„STADTRADELN“ 2024 startet am 1. Mai



„STADTRADELN“ 2024 startet am 1. Mai

Dreiwöchiger bundesweiter Wettbewerb fürs Klima / Anmeldungen ab sofort möglich

Auf die Räder, fertig, los! Ab 1. Mai 2024 wird wieder kräftig in die Pedale getreten: Der bundesweite Wettbewerb „STADTRADELN“ geht im Kreis Borken in die nächste Runde. Ziel ist es, in 21 Tagen möglichst viele Kilometer im Alltag klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Mit dieser Aktion soll der lokale Radverkehr gefördert werden. In diesem Jahr nehmen 16 der 17 Kommunen aus dem Kreisgebiet teil. Auch der Kreis Borken selbst ist inzwischen zum achten Mal dabei. Ob als Training für die eigene Fitness, als Beitrag für den Klimaschutz oder einfach aus Freude am Radfahren: Mitmachen können alle, die im Kreisgebiet leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen. Alle Interessierten können sich ab sofort unter www.stadtradeln.de anmelden. Auch Radlerinnen und Radler aus Isselburg (die Kommune nimmt selbst nicht teil) haben die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Sie wählen bei der Registrierung als Kommune den Kreis Borken aus. Der Aktionszeitraum geht dann bis Samstag, 21. Mai 2024.

Die gesammelten Kilometer kann jeder Teilnehmende selbst online auf der Website eintragen oder mit der „STADTRADELN“-App erfassen. Bürgerinnen und Bürger der teilnehmden Kommunen können ganz gezielt für ihre Heimatorte in die Pedale treten und Kilometer sammeln. Da es gemeinsam mehr Spaß macht und um sich gegenseitig zu motivieren, sind auch Teams zugelassen, zum Beispiel Familien, Freundes- oder Kollegenkreise. Auf diese Weise können auch untereinander eigene kleine Rankings ermittelt werden und „ganz nebenbei“ werden Punkte für die eigene Kommune und den Kreis für die Gesamtwertung gesammelt, damit diese im bundesweiten Wettbewerb am Schluss vorne mit dabei sind.

In diesem Jahr gibt es zudem zum vierten Mal das „SCHULRADELN“. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb im Wettbewerb. Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie Lehrkräfte können im Rahmen der dreiwöchigen Aktion nicht nur Kilometer für ihre Kommune oder den Kreis sammeln, sondern gleichzeitig auch für ihre Schule. Hierzu gibt es einen landesweiten Wettbewerb, wobei die fahrradaktivsten Schulen mit attraktiven Geldpreisen ausgezeichnet werden. Jeder gefahrene Kilometer zählt, egal ob auf dem Schulweg oder in der Freizeit. Eine Anmeldung dazu erfolgt regulär unter www.stadtradeln.de. Dort muss dann zusätzlich ein Häkchen gesetzt werden, dass ebenfalls am „SCHULRADELN“ teilgenommen wird. Mehr Infos gibt es unter www.stadtradeln.de/schulradeln-nrw.

Rückblick auf 2023:
Im vergangenen Jahr konnten die Radelnden „einen hohen Gang fahren“. Insgesamt wurden 2023 im Kreis Borken 3.195.925 Kilometer von 17.167 Radelnden erstrampelt. Mit diesem herausragenden Ergebnis hatte der Kreis bundesweit in seiner Größenkategorie (Kommunen mit 100.000 bis 499.999 Einwohner) den zweiten Platz erreicht.

Zum Hintergrund: „STADTRADELN“
„STADTRADELN“ ist eine Kampagne des „Klima-Bündnis“, in dem sich in 28 Ländern mehr als 1.800 Städte, Gemeinden und Kreise vor allem zum Schutz des Weltklimas zusammengeschlossen haben. Allein in Deutschland radeln ab Mai 2024 wieder Hunderttausende Bürgerinnen und Bürgern, darunter auch viele Verantwortliche aus der Kommunalpolitik, drei Wochen am Stück um die Wette und sammeln gemeinsam Radkilometer für „ein gutes Klima“ sowie für eine vermehrte Radverkehrsförderung in ihrer jeweiligen Heimatkommune. Ermittelt werden anschließend bundesweit die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen sowie vor Ort die fleißigsten Teams und Radelnden.


Auf die Räder, fertig, los! Landrat Dr. Kai Zwicker (links), Dr. Elisabeth Schwenzow (Verkehrsdezernentin des Kreises Borken) und Markus Elfering (Fachabteilungsleiter Verkehrssicherung und Verkehrsaufklärung des Kreises Borken) werben für das STADTRADELN.

©  

Auf die Räder, fertig, los! Landrat Dr. Kai Zwicker (links), Dr. Elisabeth Schwenzow (Verkehrsdezernentin des Kreises Borken) und Markus Elfering (Fachabteilungsleiter Verkehrssicherung und Verkehrsaufklärung des Kreises Borken) werben für das STADTRADELN.


Quelle: Kreis Borken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert