Suche

Stand der Langzeitarbeitslosen auf historischem Tiefststand

Stand der Langzeitarbeitslosen auf historischem Tiefststand
all News slider

Kreis Borken. Das “Jobcenter im Kreis Borken” kann beim Rückblick auf das Jahr 2017 eine positive Bilanz ziehen: Lässt man das Thema “Flüchtlinge” unberücksichtigt, wies das Jobcenter mit durchschnittlich 6.860 Bedarfsgemeinschaften eine so niedrige Zahl von Leistungsberechtigten aus wie nie zuvor. 2005 hatte es diese Aufgabe übernommen. Auf dieser Basis war das Jobcenter daher gut für die Herausforderung positioniert, sich dem Zustrom von Menschen mit Fluchthintergrund zu stellen: Im ablaufenden Jahr bezogen zusätzlich durchschnittlich 1.441 Bedarfsgemeinschaften von Flüchtlingen Leistungen nach dem SGB II im Kreis Borken.

“Dass dies alles so reibungslos gelingen konnte, ist insbesondere auf die hervorragenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die engagierte Arbeit der Jobcenter vor Ort und in der Kreisverwaltung zurückzuführen”, betont Landrat Dr. Kai Zwicker. Mit Unterstützung der Jobcenter konnten im Jahr 2017 rund 3.000 Menschen eine Erwerbstätigkeit aufnehmen. Für viele von ihnen führte dies zu einem Ende der Hilfebedürftigkeit. Auch über 400 Flüchtlinge konnten in Arbeit vermittelt werden.

Im Ergebnis führte dies dazu, dass die Arbeitslosenquote im SGB-II-Bereich im Kreis Borken mit zuletzt 2,1 Prozent auf den niedrigsten Wert fiel, seitdem der Kreis Borken die Betreuung der Langzeitarbeitslosen als Aufgabe übernommen hat. Das ist laut Dr. Zwicker NRW-weit ein Spitzenwert: Nur zwei Kreise in NRW weisen eine noch niedrigere Arbeitslosenquote auf.

Auch für 2018 erwartet der Kreis Borken weiterhin gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen. “Das Jobcenter ist für den erwarteten weiteren Zugang von Flüchtlingen gut aufgestellt”, sagt Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster. Diese werden nach dem Abschluss von Integrations- und Sprachkursen im kommenden Jahr verstärkt in den Arbeitsmarkt kommen.

Für die Betreuung und Förderung der Langzeitarbeitslosen wie auch der Flüchtlinge wird das “Jobcenter im Kreis Borken” seine Unterstützungsangebote auch 2018 weiter ausbauen, um ähnlich gute Ergebnisse wie in diesem Jahr zu erreichen.

Ihre Schnellanfrage