Swiatlowski und Krothaus neue Clubmeister des GC Wasserburg Anholt

Swiatlowski und Krothaus neue Clubmeister des GC Wasserburg Anholt
all

Die Clubmeisterschaften der Damen und Herren wurden nach drei Runden jeweils erst letzten Loch bzw. sogar erst im Stechen entschieden. So spannend war es lange nicht mehr.
Bei den Damen lieferten sich Karolina Swiatlowski und Carmen Terstegen bereits in der ersten Runde ein Kopf an Kopf Rennen. Beide kamen mit sieben Schlägen über Par ins Clubhaus. Auf Platz 3 folgte Veronika Stellmach mit einer 85er Runde (13 über Par). Karolina Swiatlowski verschaffte sich bei der zweiten Runde am frühen Sonntagmorgen mit einer 83er Runde fünf Schläge Vorsprung auf Carmen Terstegen, auf Platz 3 lagen nun Veronika Stellmach und Catarina Bürkel mit jeweils 178 Schlägen. Der 16-Schläge Rückstand auf Platz 1 war zu groß, sodass die Entscheidung zwischen Karolina Swiatlowski und Carmen Terstegen fallen musste.
Carmen Terstegen holte auf und spielte die bessere Schlussrunde, so dass die Entscheidung erst auf dem 18. Grün vor der gut besetzten Clubhausterrasse fiel. Die Putts entschieden zu Gunsten von Karolina Swiatlowski, die somit zu dritten Mal in Folge und insgesamt zum vierten Mal den Clubmeistertitel bei den Damen holte. Nach drei Runden standen 247 Schläge auf dem Papier, die Vize-Clubmeisterin Carmen Terstegen benötigte zwei Schläge mehr und auf Platz 3 folgte Catarina Bürkel mit 267 Schlägen.
Bei den Herren sollte es noch knapper werden … Nach Runde 1 führte Dennis Schmenk mit einer 75er Runde vor Markus Schulze zur Verth (76). Auf Platz 3 folgten mit jeweils 77 Schlägen Leonard Ratering und Lennart Krothaus. Nach Runde zwei hatte Dennis Schmenk seine Führung mit einer weiteren „3-über-Par-Runde“ ausgebaut. Mit sechs Schlägen Rückstand folgte Lennart Krothaus, Markus Schulze zu Verth hatte bereits einen Rückstand von 8 Schlägen. Zur Spannung trug das Live-Scoring bei, so konnten Spieler wie Zuschauer den Spielverlauf und die Entwicklung auf dem Leaderboard auf ihren Smartphones live verfolgen.
Dennis Schmenk büßte seinen Vorsprung immer mehr ein, so dass am Abschlag der letzten Bahn alle drei noch realistische Siegchancen hatten. Dennis Schmenk führte mit einem Schlag vor Lennart Krothaus, Markus Schulze zur Verth hatte zwei Schläge Rückstand auf den Führenden. An dem eher kurzen Par 4 sind sowohl Birdies (ein Schlag unter Par) als auch, bedingt durch die im Weg stehenden hohen Bäume und strategisch platzierten Bunker, Bogeys (ein Schlag über Par) an der Tagesordnung. Bei einem Bogey von Dennis Schmenk, einem Par von Lennart GOLFCLUB WASSERBURG ANHOLT E.V.

Krothaus und einem Birdie von Markus Schulze zur Verth hätte es einen kompletten Gleichstand gegeben.
Markus Schulze zur Verth spielte das Par und konnte nur noch hoffen. Dennis Schmenk und Lennart Krothaus hatten jeweils einen schwierigen Putt zum Par vor sich. Der Putt von Dennis Schmenk zum Par und Sieg ging denkbar knapp vorbei, Lennart zeigte keine Nerven und versenkte seinen Putt zum Gleichstand (je 232 Schläge).
Die Entscheidung musste im Stechen fallen, es ging zurück auf den 18. Abschlag. Dennis Schmenks Abschlag landete links vom Fairway, der Ball von Lennart Krothaus im rechten Fairway-Bunker. Lennart Krothaus` Ball rollte leicht über das Grün, seinen folgenden Chip spielte er aber so nah ans Loch, dass er mit einem Tap-In das Par sichern konnte. Dennis Schmenk hatte seinen Ball auf dem Grün platziert. Ein Birdie hätte den Sieg bedeutet, ein Bogey die Niederlage, ein Par die Fortsetzung des Stechens. Der schwierige Bergab-Putt war längenmäßig gut dosiert, lief aber nach rechts und ließ noch einen schwierigen Part-Putt. Zu schwierig – der Putt verfehlte sein Ziel und Lennart Krothaus konnte seinen ersten Clubmeistertitel bei den Herren feiern.
Die Jugendclubmeisterschaften wurden nach den ersten beiden Runden gewertet, ebenso die Nettowertung (Ergebnis abzüglich des Handicaps).
Karolina Swiatlowski gewann konkurrenzlos ihren fünften Titel als Jugendclubmeisterin und Leonard Ratering setzte sich mit 162 Schlägen gegen seine Mitbewerber durch.
Die Nettopreise gingen bei den Damen an Meike Mosters (Platz 1), vor Marlies Rekers (Platz 2 – schlaggleich) und Veronika Stellmach.
Simon Papas gewann diese Wertung vor Carl Felix Terheyden und Rainer Bischop.
Der Präsident des Anholter Golfclubs ehrte die Titel- und Preisträger und bedankte sich herzlich bei allen Mitgliedern, die den Titelkämpfen als Teilnehmer oder Zuschauer einen tollen Rahmen gegeben haben.

(v.l.n.r.:) Lennart Krothaus (Herren), Karolina Swiatlowski (Damen und weibl. Jugend), Leonard Ratering (männl. Jugend).

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.