Tafelschließung wegen Corona-Krise: Soziale Liste startet Initiative für Lebensmittelgutscheine an Tafel-Besucher

Tafelschließung wegen Corona-Krise: Soziale Liste startet Initiative für Lebensmittelgutscheine an Tafel-Besucher
Wählergemeinschaft Soziale Liste

Tafelschließung wegen Corona-Krise:
Soziale Liste startet Initiative für Lebensmittelgutscheine an Tafel-Besucher

Die Wählergemeinschaft Soziale Liste Bocholt hat bei Bürgermeister Peter Nebelo einen Eil-Bürgerantrag eingereicht. Der Grund: Die Bocholter Tafel hat aufgrund der Corona-Krise geschlossen. Bedürftige geraten jetzt noch mehr in Not. Daher hält es die Wählergemeinschaft für angebracht und erforderlich, den Personenkreis, der bisher die „Tafel“ in Anspruch genommen hat, vorerst wöchentlich mit einem Lebensmittelgutschein zu unterstützen.

Im Schreiben an Nebelo, den Ratsfrau
Bärbel Sauer und weitere Mitglieder der Sozialen Liste unterzeichnet haben, heißt es:

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister, wir bitten unseren Eil-Bürgerantrag zu unterstützen und diesen auf dem „kurzen Dienstweg“ umzusetzen. Überall werden mit Blick auf die Corona-Krise schnelle und unbürokratische Hilfen in Aussicht gestellt. Dies unterstützen wir ausdrücklich. In Bocholt ist nun das Problem, dass die „Bocholter Tafel“ wegen der Corona-Krise geschlossen wurde. Die Betroffenen geraten dadurch bedingt erheblich in Not. Es sind u.a. Familien mit Kindern, ältere Mitbürger*innen und Alleinstehende, die jetzt ebenso unbürokratische und schnelle Hilfe benötigen. Es geht niemand zur Tafel, wenn das Einkommen zum Lebensunterhalt ausreichen würde. Die Organisation einer solchen Maßnahme sollte daher so einfach wie möglich und völlig unbürokratisch erfolgen. Zur Vorgehensweise schlagen wir vor, dass die Lebensmittelgutscheine nach Absprache und in Abstimmung mit den Verantwortlichen der Tafel ausgegeben werden.“{CAPTION}

Waehlergemeinschaft Soziale Liste Bocholt

Über Waehlergemeinschaft Soziale Liste Bocholt

Auf dieser Seite sehen Sie Inhalte der Wählergemeinschaft Soziale Liste. Verantwortlich ist der Autor. Hier veröffentlichte Artikel geben nicht die Meinung der Redaktion oder des Seitenbetreibers wider.