Tanzsportgarde des TSV Bocholt zweifacher Westfalenmeister



Überglücklich kehrte die Tanzsportgarde des TSV Bocholt von den Westfalenmeisterschaften 2023 (Bund Deutscher Karneval e.V.) in Münster zurück. Im Gepäck hatte sie neben 2 Westfalenmeistern, 5 Vizewestfalenmeistern, 3 Qualifikationen zum Halbfinale auch den Westfalengesamtpokal als bester Verein in Westfalen.

Doch der Reihe nach: In der Altersklasse Jugend (6 – 10 Jahre) legten die Marschtänzerinnen der Tanzsportgarde direkt mit einer Saisonbestleistung los. Mit 254 Punkten ertanzten sie sich von insgesamt 6 Garden den Titel Vizewestfalenmeister.

In der Disziplin Solistinnen gingen in Münster 13 Tänzerinnen an den Start. Mit dabei auch die Bocholterin Helene Pferdekemper. Helene, die vor einer Woche in Hannover die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft nur knapp verpasst hatte, ließ jetzt in Münster alle Konkurrenz hinter sich. Sie holte sich mit 257 Punkten nicht nur die lang ersehnte Qualifikation zum Halbfinale, sondern wurde mit ihrer Saisonbestleistung auch Westfalenmeisterin 2023.

Den Abschluss der Altersklasse Jugend machten dann die Schautänzerinnen mit ihrer Choreografie zum Thema „Spürst du den Zauber?“ Das 22köpfige Team musste sich am Ende – trotz Saisonbestleistung – mit nur 2 Punkten Rückstand auf den amtierenden Deutschen Meister aus Harsewinkel knapp geschlagen geben. 260 Punkte bedeuteten Platz 2 von 9 Schautänzen und somit Vizewestfalenmeister.

Beflügelt von den Ergebnissen der Jugend ging es nach der Mittagspause für die Junioren (Altersklasse 11-14 Jahre) auf die Turnierbühne: 258 Punkte wurden nach dem Marschtanz von den Juroren vergeben. Die Freude war den TSV- Tänzerinnen anzusehen, musste kurz vor dem Auftritt noch ein Ausfall kompensiert werden. Platz 2 und damit Vizewestfalenmeister von insgesamt 15 Garden – eine starke Leistung.

Mit ihrem Schautanz „Helden der Neuzeit“ machten sich die 15 Tänzerinnen am frühen Abend selbst zu Heldinnen. Nach insgesamt 9 Starts stand fest, dass die hier geholten 264 Punkte Saisonbestleistung, Platz 2 und die Qualifikation zum Halbfinale bedeuteten. Der Jubel der neuen Vizewestfalenmeister war dementsprechend groß.

Feiern wollte am Sonntag auch die Ü15, die traditionell erst am 2. Wettkampftag ins Turniergeschehen eingreift. In einem Teilnehmerfeld von insgesamt 11 Garden ertanzten sich die jungen Damen mit ihrem Marschtanz starke 264 Punkte. In der Endabrechnung hieß es auch hier Platz 2 / Vizewestfalenmeister und Saisonbestleistung.

Die letzte Kategorie war am Nachmittag die Disziplin Schautanz. Mit Startnummer 6 von 10 ging es für die Tanzsportgarde mit „Die Legende der Nordmänner“ auf die Bühne. Mit einer ausdruckstarken und energiegeladenen Darbietung wartete man gespannt auf das Ergebnis, hatte doch die starke Konkurrenz aus Suttrop und Neuenkirchen vorher mächtig vorgelegt. Dann der Moment der Wertung: Jubelschreie und grenzenlose Freude ließen erahnen, was die Anzeigetafel aufzeigte. 271 Punkte – mit dieser Saisonbestleistung wurde die Ü15 Westfalenmeister und holte sich zudem die Qualifikation zum Halbfinale.

Zum Turnierabschluss gab es noch eine Sonderwertung: Hierfür wurden alle Ergebnisse / Punkte der Marsch- und Schautänze aus den Altersklassen Jugend, Junioren und Ü15 addiert. Durch die guten Ergebnisse stand die Sensation fest. Die Tanzsportgarde wurde als bester Verein in Westfalen ausgezeichnet. Überglücklich nahm das Team um Cheftrainerin Jutta Gerritsen den großen Wanderpokal entgegen.

Cheftrainerin Jutta Gerritsen: „Wir haben uns an diesem Wochenende hier in Münster die letzten 3 Qualifikationen zum Halbfinale geholt. Damit dürfen wir geschlossen mit allen 7 Tänzen in Düren an den Start gehen. Ich bin überwältigt von den erzielten Ergebnissen und der geschlossenen Mannschaftsleistung. Die Entwicklung aller Tänzerinnen in dieser Session macht uns als Trainer- und Betreuerteam wahnsinnig stolz. Der Westfalengesamtpokal war heute das absolute Sahnehäubchen. Es ist ein tolles Gefühl, der beste Verein in ganz Westfalen zu sein.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert