„Tolle Referenz für das Hans-Böckler-Kolleg“

„Tolle Referenz für das Hans-Böckler-Kolleg“

Teams aus Münster verpassen Jugend-gründet-Finale knapp

Münsterland/Münster. – Zwei Schülerteams vom Hans-Böckler-Kolleg in Münster haben heute (5. April) das Finale im Businessplan-Bundeswettbewerb „Jugend gründet“ nur knapp verpasst. Beim Vorentscheid zum Thema „A Material World – Produkte für heute und morgen“ landeten sie am Ende nicht unten den besten drei Teams. Die deutschlandweite Vorrunde hatte die IHK Nord Westfalen online ausgerichtet. Im Fokus standen dabei Geschäftsideen innovativer Produkte zum Anfassen. 
„Auch wenn es nicht zum Finaleinzug gereicht hat: Herzlichen Glückwunsch an beide Teams. Sie haben nicht nur interessante Produktideen entwickelt, sondern auch überzeugende Businesspläne vorgestellt“, freut sich Michael Meese, Teamleiter Gründung und Unternehmensförderung der IHK Nord Westfalen über die starke münstersche Präsens. Dass sich gleich zwei Teams von einer Schule qualifiziert haben, wertet er als eine „tolle Referenz für das Berufskolleg“. 
Alexander Volmering, Ben van de Kamp, Carlo Schürmann und Lasse Tilbeck vom Hans-Böckler-Berufskolleg präsentierten den Businessplan für ihr ausgeklügeltes Energiegewinnungssystem „AFERG“. Das Modul kann in Kaminen und allen anderen Abluftkanälen angebracht werden und hilft, Abwärme sinnvoll zu nutzen. 
Mit dem Projekt „Racks on Decks“ hatte sich ein zweites Team vom Böckler-Berufskolleg in der Kategorie „A Material World“ für den Vorentscheid qualifiziert. Die Geschäftsidee von Emmanuel Kaiser, Johannes Nienhaus, Marvin Dost und Paul Schmidt: ein klappbares Regal, mit dem Wohnraum effizient und smart genutzt werden kann. 
Die IHK Nord Westfalen unterstützt den Wettbewerb. Sie sieht darin eine hervorragende Möglichkeit, sich Wissen anzueignen und gleichzeitig praxisnah Erfahrungen im Gründungsbereich zu sammeln. Mit Blick auf die aktuell niedrigen Gründungszahlen betont Meese: „Es muss uns gelingen, wieder mehr Menschen davon zu überzeugen, dass die Selbstständigkeit ein lohnendes Ziel ist.“ 
„Jugend gründet“ ist ein bundesweiter Businessplan-Wettbewerb für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende rund um die Themen Innovation und Gründung, der seit 2003 vom Bundesbildungsministerium gefördert wird. Auch die Kultusministerkonferenz hat Schulen die Teilnahme an „Jugend gründet“ empfohlen, um Themen wie „Gründung“ und „Entrepreneurship“ zu vermitteln. Beim diesjährigen Wettbewerb gibt es vier Kategorien: „A Green World“ für Ideen zur Nachhaltigkeit, „A Wise World“ für Ideen zum lebenslangen Lernen, „A Digital World“ für Apps und Online-Angebote sowie „A Material World“ für Produkte. Aus über 700 Einreichungen wurden für jeden Themenbereich acht Gründerteams für den Vorentscheid ausgewählt. Die Gewinner der vier Pitch-Events qualifizieren sich für das Bundesfinale. 

Quelle: IHK Nordwestfalen

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News