Fon listesi Nisan 2019 yayınlandı

Im April wurden dem Bürgerbüro Bocholt viele Sachen als gefunden gemeldet. Darunter befinden sich fünf Damen- und fünf Herrenräder und persönliche Gegenstände, wie Uhren, Handys oder Brillen.Zwei Hunde und zwei Wellensittiche mussten zudem vorübergehend im Tierheim untergebracht werden. Alle Fundsachen sind in einer Liste aufgeführt, die der offiziellen Pressemitteilung anhängt. Wer etwas verloren hat kann sich im Bürgerbüro der Stadt Bocholt unter Tel. 02871 953-366 oder -365 melden. […]

Çocuk yaklaştı ve kaçtı

Bocholt (ots) – Am Montagmorgen kam es nach Angaben eines 10-jährigen Jungen aus Bocholt an der Kreuzung “Nordstraße/Herzogstraße/Adenauerallee/Stenerner Weg” zu einem Verkehrsunfall. Demnach wollte er die Kreuzung in Richtung Adenauerallee überqueren und wurde von einer Autofahrerin angefahren, die von der Nordstraße nach rechts auf den Stenerner Weg abbiegen wollte.Der Junge stürzte und wurde dabei leicht verletzt. Die nach Aussagen des Geschädigten junge Autofahrerin setzte ihre Fahrt in ihrem kleinen roten Auto fort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871) 2990. […]

TSV Bocholt Rhinos normal sezona başladı

An Muttertag starten die Rhinos des TSV Bocholt in ihre reguläre Saison der Landesliga NRW – Gruppe Ost. Hierbei ist der erste Gegner am Hemdener Weg: die Conquerors aus Kleve mit ihrem neuen Headcoach helmut Tripp.Headcoach Max Klingberg geht mit einem guten Gefühl in das Spiel am Sonntag, obwohl man vom Gegner keinerlei Informationen hat was evtl. Neuzugänge oder Spieltaktik betrifft. Kleve hält sich auf den sozialen Medien zurück und auch ansonsten bleibt es recht ruhig um den Gegner, der kein Testspiel absolviert hat und somit seinen Gegnern kein Videomaterial liefern kann. „Trotz der fehlenden Videoanalyse gehen meine Jungs gut vorbereitet in das erste Saison Spiel. Wir haben zwei von drei Testspielen gewonnen und das gegen eine Klasse höher spielende Gegner. Ebenfalls war unser Trainingslager ein voller Erfolg, hier hatten wir drei Tage Zeit uns nur auf Football zu konzentrieren. Danach war im Team eine deutliche Steigerung des Teamspirits und des Verständnisses für Football zu erkennen.“ Den kleinen Umbruch im Team scheinen die Bocholter verkraftet zu haben durch eine hohe Anzahl an Anfängern, die sich aber mehrfach bewiesen haben. Bedeckt hält man sich auch am Hemdener Weg mit der Ankündigung neuer Spieler, „es geht um das Team und um das große Ganze, nicht um einzelne Individuen. Wir sind alle Bocholt Rhinos, egal ob 20 Jahre Footballerfahrung oder Neuling“ so Trainer Max.Neu gestaltet werden die Spieltage der Bocholter, so wird zu jedem Spiel eine Hüpfburg für Kinder vor Ort sein. Man hat in einen neuen großen Gasgrill investiert und wenn es am Sonntag um 15:00Uhr heißt: Kickoff zur Saison 2019, dann wird auch BurgerNerds vor Ort sein mit Ihrem Foodtruck und für das leibliche Wohl der Zuschauer sorgen. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass die Rhinos während all ihrer Heimspiele für den ASB und dessen Wünschewagen Spenden sammelen, die am letzten Spieltag übergeben werden.Foto: Middelhoff […]

Bocholt'un şehir merkezi nasıl daha çekici hale gelebilir?

Bocholt (PID). Wie kann die Bocholter Innenstadt attraktiver werden? Welche Maßnahmen und Projekte sollen in den nächsten Jahren umgesetzt werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das sog. “Integrierte Handlungskonzept für die Bocholter Innenstadt”, an dem die Verwaltung in den vergangenen Monaten intensiv gearbeitet hat. Über den Sachstand berichtet die Stadt Bocholt in einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Dienstag, 14. Mai. Beginn ist um 19:30 Uhr im Foyer des Rathauses am Berliner Platz.Moderieren wird Bocholts Stadtbaurat Daniel Zöhler: “Ich würde mich über die Teilnahme vieler Bürgerinnen und Bürger freuen, die Interesse an der zukünftigen Entwicklung unserer Innenstadt zeigen.”Handlungskonzept bildet GrundlageDas Integrierte Handlungskonzept bildet als städtebauliches Entwicklungskonzept die Grundlage für die Städtebauförderung und den Rahmen für die Entwicklung der Bocholter Innenstadt bis zum Jahr 2025. Ziel ist es, die Innenstadt zu attraktivieren und als Standort für Handel und Gastronomie, für Freizeit und Kultur und als Wohnquartier zu stärken.Allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern wird nun die Gelegenheit gegeben, sich über die Ziele und Maßnahmen zu informieren. Zunächst wird der Inhalt des Konzeptes vorgestellt. Danach besteht die Möglichkeit Ideen und Anregungen zu äußern sowie gemeinsam in eine Diskussion einzusteigen.Entwurf liegt ausDer Entwurf des Integrierten Handlungskonzeptes liegt außerdem noch bis zum 16. Mai 2019 öffentlich aus. In dieser Zeit können Bürgerinnen und Bürger Anregungen zum Entwurf abgeben. Das Konzept kann im Fachbereich Stadtplanung und Bauordnung oder auf der Internetseite der Stadt Bocholt unter www.bocholt.de/rathaus/planen-bauen-verkehr/integriertes-handlungskonzept eingesehen werden. […]

Maskeli soyguncu fırıncıdaki fırıncıyı bıçakla tehdit ediyor

Bocholt (ots) – Am Dienstag, dem 07.05.2019, betrat ein maskierter Räuber gegen 10.00 Uhr eine Bäckereifiliale an der Straße Am Sandbach. Er ging hinter die Verlaufstheke, bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte die Öffnung der Kassen. Dem kam die Geschädigte nach und der Täter entwendete Bargeld aus der Kasse. Der Räuber flüchtete über die Straße Am Sandbach in Richtung Fachhochschule.Täterbeschreibung: ca. 180 bis 185 cm groß, schlank, bekleidet mit einer schwarzen billig wirkenden Winterjacke, einer blauen Jeanshose und hellbraunen Wildlederschuhen. Maskiert hatte sich der Täter mit einer tief ins Gesicht gezogen Kapuze und einem bis über die Nase gezogenen schwarzen Schal. Er sprach akzentfrei deutsch und wirkte ruhig. Der Täter hatte einen schwarzen Rucksack dabei, der teilweise neonfarben abgesetzt war.Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871) 2990. […]

Bocholt Personel Forumu'nun merkezinde kalifiye işçi alımı

Wie können sich Unternehmen im Kampf um die besten Köpfe von ihren Wettbewerbern abheben und sich attraktiv für Fachkräfte präsentieren? Diese Frage steht im Mittelpunkt des 13. Bocholter Personalforums mit dem Titel „Einfach magnetisch – Fachkräfte anziehen“. Organisiert wir das Personalforum vom Unternehmerverband; angesprochen sind Geschäftsführer, Personalleiter und Führungskräfte hiesiger Betriebe. Das ganztägige Forum findet am Dienstag, 28. Mai 2019, von 9 bis 16 Uhr im Landhaus Ridder in Dingden-Lankern statt. Rund 60 Teilnehmer werden erwartet; bis zum 10. Mai gilt bei der Anmeldung unter www.unternehmerverband.org/personalforum ein Frühbucherrabatt.„Gerade in unserer ländlichen Region und mit unseren starken, aber nicht so bekannten Mittelständlern wird es für die hiesigen Betriebe immer schwerer, Fachkräfte zu finden. Das beginnt beim Azubi und endet noch lange nicht bei der erfahrenen Führungskraft“, sagt Jürgen Paschold vom Unternehmerverband. Der Verbandsingenieur organisiert und moderiert das Personalforum gemeinsam mit Pressesprecherin Jennifer Middelkamp, die ergänzt: „Ebenso rasant wie die Digitalisierung die Geschäftswelt verändert, verändern Internet, Social Media und die Erwartungen der Bewerber das Recruiting, also das Anwerben von Beschäftigten.“ Lösungen, Impulse und Ideen liefern beim Bocholter Personalforum, das inzwischen im 13. Jahr in Folge stattfindet, Fachvorträge von Experten und der Austausch mit anderen Personalern.Den Auftakt des Tages bildet eine Gesprächs – und Impulsrunde mit Jugendlichen verschiedener Schulformen – denn ihre Erwartungen an den Beruf und Arbeitgeber haben sich im Vergleich zu früheren Generationen sehr verändert. Darüber hinaus beleuchtet ein Referent „Digitales Recruiting“, also wie und wo die richtige Zielgruppe erreicht werden kann. Weitere Themen sind Eigenverantwortung in der Arbeitswelt der Zukunft, Praxiswissen Arbeitsrecht sowie Employer Branding. Neben diesen Praxisvorträgen präsentieren Unternehmen und Institutionen bei einem Marktplatz Nützliches und Wissenswertes rund um die Personalarbeit. „Natürlich bleibt auch wieder genügend Zeit für den Austausch mit den anderen Teilnehmern aus dem Personalwesen – es geht ums Inspirieren und das Lernen voneinander.Weitere Informationen zu Programm und Referenten erhalten Interessierte online unter www.unternehmerverband.org oder bei Jürgen Paschold, Telefon: 02871 23698-11.Bildunterschrift: Weil sich Fachkräfte nicht kopieren oder klonen lassen, müssen andere Lösungen her: Beim 13. Bocholter Personalforum, das der Unternehmerverband am 28. Mai erstmals im Landhaus Ridder veranstaltet, erwarten die rund 60 Teilnehmer Fachvorträge, ein Marktplatz und Zeit für Gedankenaustausch. (Cartoon: Dirk Meissner/Unternehmerverband) […]

JU sizi KUAELİ gece yürüyüşüne davet ediyor

Informationen aus erster Hand und eine spannende Nachtwanderung über dasKuBAaI-Areal warten auf die Junge Union (JU) Bocholt am kommenden Freitag,dem 10. Mai. Ab 21:30 Uhr führt Stadtbaurat Daniel Zöhler die JUler durchdie alten Gebäude und auf die neue Podiumsbrücke. Außerdem gibt er einenEinblick in die aktuellen Planungen und Entwicklungen.Die JU Bocholt lädt alle interessierten Jugendlichen zur Nachtwanderung ein.Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Führung startet gegen 21:30 Uhram CDU-Bürgerbüro, Salierstraße 1. Dort findet ab 20:30 Uhr auch dieVorbesprechung statt, zu der ebenfalls alle Interessierten eingeladen sind.Es wird empfohlen, festes Schuhwerk und eine Taschenlampe mitzubringen. […]

Mahalle komşu - 9.5.19 de toplantı

Pressemitteilung – Der Anfang wurde gemacht: Nachbarschaft neu gedacht geht in die 2. RundeNächstes Treffen von Nachbarschaft neu gedacht am 09.05.2019 um 18:00 Uhr in der Clemens-Dülmer-Schule (Stresemannstr. 1). Bei der Auftaktveranstaltung am 4.4. kamen viele gute Ideen zusammen, wie die Menschen vor Ort ihre Nachbarschaft aktiv gestalten wollen. Daniel Renzel und Manuel Loeker von der CaritasQuartiersentwicklung hatten eingeladen, Nachbarschaft neu zu denken. Mehr als 30 Menschen aus dem Viertel im Bocholter Osten waren der Einladung gefolgt und suchten Mitstreiter für ihre Ideen.Diese Ideen sollen nun weiter besprochen und umgesetzt werden. Es besteht aber nach wie vor die Möglichkeit neue Themen mit einzubringen. Eingeladen sind zum zweiten Treffen von “Nachbarschaft neu gedacht” schließlich nach wie vor alle Bewohner und Bewohnerinnen, egal ob Jung oder Alt, ob hier geboren oder hinzugezogen. “Nachbarschaft neu gedacht soll eine Plattform bieten, auf der sich die Menschen begegnen, Informationen austauschen und Ihre Ideen so umsetzen können, wie Sie es gerne hätten”, betont Manuel Loeker.Gelockt wurden die Teilnehmenden der Auftaktveranstaltung zu “Nachbarschaft neu gedacht – Wo meine Idee einen Anfang findet” nicht mit einem bis ins Detail durchgeplanten Programm. Vielmehr war es der Ansatz der Organisatoren, einen Rahmen zu stecken und gemeinsam mit den Bewohner*innen den Abend zu gestalten. Im Mittelpunkt standen dabei die Ideen und Vorstellungen der Teilnehmenden, nicht die der Veranstaltenden. “Wir konnten dabei nur die Eckpunkte planen und uns vom Rest überraschen lassen”, sagt Daniel Renzel. “Und auch jetzt wissen wir noch nicht 100%ig wo uns die Reise hinführen wird”, ergänzt Manuel Loeker. Allerdings haben sich bereits die ersten Themen herauskristallisiert.Großen Anklang fand der Bereich der gemeinsamen Aktivitäten. Hier ging es den Teilnehmenden darum gemeinsam Spazieren zu gehen, Fahrrad zu fahren oder einfach zusammen zu sitzen, zu reden und zu diskutieren.Lebhafte Diskussionen und hohes Interesse brachten die Themen Quartiersbegrünung und Urban Gardening mit sich. Auch hier wurde selbstständig und zeitnah ein erstes Treffen organisiert. Die Liste an Ideen und Wünsche der über 30 Bewohner und Bewohnerinnen umfasst selbstverständlich noch weitaus mehr Themen, die nur noch darauf warten, von den Mitstreiterinnen und Mitstreitern umgesetzt zu werden.Die ersten Ergebnisse der Auftaktveranstaltung hängen auch im “Schaufenster” des Quartiersbüros in der Münsterstraße 23a aus und werden stets aktualisiert. Ansprechpartner ist weiterhin Manuel Loeker unter der 02871/2513-1208 oder aber direkt im Quartiersbüro. […]

Belediye binası anıtı - ve sahip olurdu, bisiklet zinciri ...

Ein Kommentar BERTHOLD BLESENKEMPERDie Kommunalwahl rückt näher. Sichtbares Zeichen dafür ist die vermehrte Anzahl von Anfragen politischer Parteien. Wer nichts Aktuelles findet, gräbt gerne einfach Altes wieder aus. So wie jetzt die Soziale Liste. Sie will von Bürgermeister Peter Nebelo wissen, wie das denn damals so in Sachen Denkmalschutz mit der Unterschutzstellung des Rathauses am Berliner Platz ganz genau war. Dabei ist die Antwort längst bekannt. Die Stadtverwaltung hat die Sache bereits frühzeitig gewusst, aber so lange verschwiegen, bis alle Einspruchsfristen abgelaufen waren. Und das hat sie dann als „Kommunikationspanne“ deklariert. Bürgermeister Peter Nebelo hat die Verantwortung dafür übernommen. Und die Stadtverordnetenversammlung hat das grummelnd akzeptiert. Konsequenzen (wie immer) Fehlanzeige.„Selbst schuld“ sollte man dem Rat zurufen. Und so ähnlich sieht es auch Landrat Dr. Kai Zwicker. In einer Antwort auf die Beschwerde einer Bocholterin in Sachen Denkmalschutz des Bocholter Rathauses, die Made in Bocholt vorliegt, meint der Chef der Kommunalaufsicht in Borken, dass die Politik durchaus selbst hätte aktiv werden können.Zum Hintergrund: Grundsätzlich ist Denkmalschutz ein so genanntes Geschäft der laufenden Verwaltung, über die der Rat nicht informiert werden muss. Anders sieht es aus, wenn es sich um eine wichtige Angelegenheit handelt. Pech nur, das die Gemeindeordnung nicht exakt regelt, was tatsächlich wichtig ist. Das zu entscheiden, überlässt sie wiederum dem Bürgermeister. Und so schließt sich der Kreis.Da es seinerzeit allerdings bereits eine politische Diskussion über die mögliche Sanierung des Rathauses gab, steht die Wichtigkeit in diesem Fall ausnahmsweise außer Frage und Peter Nebelo hätte die Stadtverordnetenversammlung informieren müssen. Aber – hätte, hätte, Fahrradkette – er tat es nicht. Und der Rat ist nach Auffassung der Kommunalaufsicht dieser „Einschätzung des Bürgermeisters auch nicht entgegen getreten“. „Er hat keine Einwendungen erhoben und auch nicht das Recht geltend gemacht, die Angelegenheit an sich zu ziehen (§14 Abs. 3 GO)“, heißt es in einem Schreiben von Dr. Kai Zwicker.Anders ausgedrückt: Der Rat hätte den Bürgermeister frühzeitig anweisen müssen, ihn in allen Angelegenheiten rund um das Rathaus rechtzeitig zu informieren. Dann wäre der Fall kein laufendes Geschäft der Verwaltung mehr gewesen. Merke: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Und genau so will es eigentlich auch das Gesetz. Vor Jahren wäre das alles wahrscheinlich nicht passiert. Aber damals gab es mit der SPD ja auch noch eine echte Opposition in Bocholt, die keine Rücksicht nehmen musste auf einen Parteifreund in der Verwaltungsspitze… […]

EWIBO, KiTa St. Anna Spork'u genişletti

Bocholt. Große Freude bei Kindern, Eltern und Erzieherinnen im Stadtteil Spork: Die Kindertagesstätte St. Anna ist erweitert worden. Sie verfügt jetzt über einen Bastel- und Bewegungsraum, zudem wurde die Küche vergrößert.Nachdem immer mehr Kinder das Angebot der Übermittagsbetreuung – mit gemeinsamem Essen – in Anspruch nehmen wollten, wurde der Platz in der zweigruppigen Tagesstätte knapp. Um den wachsenden Bedürfnissen gerecht zu werden, plante die Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt (EWIBO), der Einrichtungsleitung und dem Fachbereich Jugend und Kultur eine Erweiterung des Gebäudes.Neben der notwendigen Vergrößerung der Küche wurden ein Bastelraum und ein Bewegungsraum geschaffen. Die bodentiefen Fenster des Anbaus sorgen für viel Licht und eine freundliche Atmosphäre. Im Zuge neuer Sicherheitsauflagen gibt es zusätzlich noch eine Außentreppe, die als Fluchtweg dient. Die durch den Umbau entstandenen Zuwegungen rund um das Gebäude sind abgestimmt mit ansprechender Bepflanzung und sehen nicht nur gut aus, sondern erfüllen auch den praktischen Zweck, einen sauberen Zugang in die Innenräume zu schaffen. Geplant wurde die Erweiterung durch EWIBO-Architekt Heinz-Jürgen Konkel.Mit dem jetzt abgeschlossenen Anbau ist für die Kinder in Spork auch zukünftig eine gute Unterbringung gesichert, bei der die optimale Entwicklung der Kinder im Vordergrund steht, teilt die EWIBO mit. […]

Avrupa'ya Dilek - üç ülkeden gençlerin inşaat çitleri boyalı

Bocholt (EUBOH). Sie malen, zeichnen und diskutieren – 18 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren sowie vier Begleiterinnen gestalteten zum Bocholter Kunstcarrée den Bauzaun an der Kreuzstraße. Am Europatag, 5. Mai 2019, malten sie ihre Wünsche, Ideen und Kritiken zum Motto „EUROPE FOR FUTURE“ an die Wand. Entstanden ist ein farbenfrohes Bild, das in vielen verschiedenen Sprechblasen bildlich die Wünsche der jungen Menschen an Europa darstellt.Die deutsch-niederländisch-belgische Jugendbegegnung mit dem Titel “Europäischer Wunschzaun – europäischer Wunschtraum” ist ein Beitrag des Kunstcarrées zur diesjährigen Europawoche des Landes Nordrhein-Westfalen und wird entsprechend gefördert. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem Organisator des Kunstcarrées, Hans Hein, und der Partnerschaftsbeauftragten der Stadt Bocholt, Petra Taubach, entwickelt und durchgeführt.Ideen und Träume für EuropaAm jetzigen Kunstprojekt “Europäischer Wunschzaun – europäischer Wunschtraum” nahmen acht Jugendliche der Albert-Schweitzer-Realschule und des Mariengymnasiums Bocholt teil. Aus den benachbarten Niederlanden kamen vier junge Leute. Die belgische Partnerstadt Bocholt entsandte sechs junge Menschen zum Projekt. Die Jugendlichen wohnten am Wochenende vom 4. 5'e kadar. Europa-Haus Bocholt'ta 2019 Mayıs. Neben einem gemeinsamen Kennenlernen kam der Spaß am Abend im Inselbad “BAHIA” nicht zu kurz.Europa – einfach – machen!Gemeinsam mit dem Bocholter Künstler und Mediendesigner Michael Tewiele entwickelten die jungen Leute das Projekt nach dem Motto “Europa – einfach – machen”. Eingestimmt wurden sie durch ein Europa-Quiz, das das Europe-direct Informationszentrum Bocholt veranstaltete. Grundlage für den späteren Zaun waren erste Skizzen mit Buntstiften auf kleinen quadratischen Zetteln. Dabei wurde eifrig diskutiert, was für europäische Themen interessant genug sind, auf dem Bauzaun verewigt zu werden.14 Meter Europa auf dem BauzaunDie Umwelt, der Friede, die Gleichheit – dieses sind nur drei Beispiele, die die jungen Leute aufs Papier und letztendlich auf den Zaun brachten. Die Akribie und der Einsatz waren dabei außerordentlich, zumal der Wettergott den jungen Leuten nicht immer ganz hold war. Lob erhielten die Jugendlichen von der stellvertretenden Bürgermeisterin Hanni Kammler. Sie kam mit dem Fraktionsvorsitzenden der SPD, Peter Wiegel, vorbei, um das europäische Kunstwerk zu bestaunen und mit den jungen Menschen zu sprechen.Nachricht an Europa ans EDIC BocholtEntstanden ist ein 14 Meter langes buntes Bild, dass die vorbeigehenden Menschen zum Schauen, Überlegen und Diskutieren einlädt. “Es war ein schönes und interessantes Wochenende”, resümierte Leiterin Claudia Wienen die jetzige Jugendbegegnung. Das Bild wird noch in den nächsten zwei Jahren auf dem Zaun verbleiben. Wer ebenfalls Ideen zu Europa hat und diese mitteilen möchte, findet am Zaun einen kleinen Briefkasten, in dem er seine Nachrichten einwerfen kann. Gerne können Hinweise, Ideen und Kritiken für ein künftiges Europa bis zum 20. Mai 2019 auch an das Europe-direct Informationszentrum, E-Mail: europe-direct@ewibo.de, geschickt werden. [...]