Bisikletçiler katılmıyorum: çarpışma

Bocholt (ots) – Der eine wollte geradeaus, der andere abbiegen: Zusammengestoßen sind am Donnerstag zwei junge Radfahrer in Bocholt. Die beiden 13-Jährigen waren gegen 07.45 Uhr nebeneinander auf dem Radweg an der Petersfeldstraße in Richtung Fidelekesweg unterwegs. Als einer der Jungen nach links in die Oderstraße abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß. Der geradeaus fahrende Schüler kam zu Fall und verletzte sich dabei leicht. […]

İşsizlik tarihi düşük bir seviyede - Münsterland'daki belediye iş merkezleri hisse senedi alıyor

Borken İlçesi. Einen historischen Tiefstand bei der Arbeitslosigkeit im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende können die fünf kommunalen Jobcenter im Münsterland für 2018 vermelden. Jahresdurchschnittlich waren rund 23.800 Personen in der Region im Rechtskreis SGB II arbeitslos gemeldet, knapp 2.000 weniger als noch ein Jahr zuvor. “Das ist der niedrigste Wert seit der Einführung des SGB II im Jahre 2005”, betont Thomas Ostholthoff, Vorstand des jobcenters Kreis Steinfurt. Seinerzeit habe die Zahl noch bei über 30.000 gelegen.Die positive Entwicklung spiegelt sich auch in der Arbeitslosenquote für den SGB II-Bereich wider. Sie reduzierte sich im Vorjahresvergleich nochmal um 0,3 Prozentpunkte auf jetzt 2,6 Prozent. An der Arbeitslosenquote lässt sich die gute Arbeitsmarktsituation der Region ablesen: Der Vergleichswert in NRW liegt bei 4,8 Prozent. “Wir profitieren von der breit gefächerten Branchenstruktur der hiesigen Unternehmen, die vielen verschiedenen Standbeine verleihen dem Münsterland wirtschaftliche Stabilität”, weiß Karin Ostendorff, Leiterin des Jobcenters Kreis Borken, um die Vorzüge der Region.Grundsätzlich konnten alle Personengruppen von dem Rückgang der Arbeitslosigkeit im Münsterland profitieren. Besonders erfreulich ist aber, dass sich die Zahl junger Arbeitsloser unter 25 Jahren überdurchschnittlich stark reduziert hat. Sie ist binnen Jahresfrist um 12,0 Prozent auf knapp 2.400 gesunken. Die spezifische Arbeitslosenquote reduzierte sich um 0,4 Prozentpunkte auf 2,1 Prozent. Ralf Bierstedt, Leiter des Jobcenters Münster, sieht in dieser Entwicklung die Arbeit der Jobcenter bestätigt: “Die kommunalen Jobcenter im Münsterland halten eine breite Palette an Instrumenten vor, um die Ausbildungs- und Beschäftigungssituation junger Menschen in der Region zu erhöhen. Wichtig ist, für jeden Einzelnen entsprechend der individuellen Unterstützungsbedarfe Strategien und Angebote zu entwickeln, um so nachhaltig den Weg in die Arbeitswelt zu ebnen.” Oftmals seien es viele kleine Schritte, die langfristig und nachhaltig Erfolg brächten.Die anhaltend gute wirtschaftliche Entwicklung führte in 2018 weiterhin zu einer starken Nachfrage nach Arbeitskräften, wovon auch die Münsterland Jobcenter profitierten. “Wir haben im vergangenen Jahr knapp 15.000 Menschen den Weg aus dem SGB II-Leistungsbezug zurück ins Erwerbsleben geebnet, mehr als 2.800 davon waren Personen im Kontext Fluchtmigration. Der Integration ging in diesen Fällen zumeist der Spracherwerb und dann eine Qualifizierung oder Fortbildung voraus. Insgesamt konnten wir unsere Integrationsquote gegenüber dem schon sehr guten Vorjahreswert nochmals steigern und liegen mit über 25 Prozent an der Spitze der Regionen in NRW”, so Thomas Bleiker, Leiter des Jobcenters Kreis Coesfeld. Als Hauptgründe für dieses Ergebnis nennt er die hohe Dynamik der größtenteils mittelständisch geprägten Wirtschaftsunternehmen und die enge Kooperation der münsterländischen Jobcenter mit den Betrieben.Im vergangenen Jahr haben die fünf Jobcenter des Münsterlandes durchschnittlich pro Monat rund 85.000 Personen betreut, 4,5 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. “Diese Menschen verteilten sich auf insgesamt 43.000 Haushalte, die wir durch die Übernahme der Kosten für Miete, Lebensmittel, Kleidung, Wasser, Strom und Heizung aber auch hinsichtlich der Kranken- und Pflegeversicherung finanziell abgesichert haben”, erläutert der Leiter des Warendorfer Jobcenters, Dr. Ansgar Seidel. Hierfür haben die Jobcenter insgesamt einen Betrag von über 400 Millionen Euro in 2018 ausgezahlt.Auch wenn die Wirtschaft mit weniger Schubkraft in das Jahr 2019 gestartet ist und die konjunkturelle Dynamik sich verlangsamt, bleiben die Voraussetzungen für ein solides Wachstum gut. Die Einstellungsbereitschaft der Betriebe insbesondere im Mittelstand bleibt hoch, 30 Prozent der Unternehmen im Münsterland wollen nach einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen in 2019 die Mitarbeiterzahl ausweiten. Fast alle befragten Betriebe bezeichnen ihre aktuelle Geschäftslage als gut oder befriedigend.”Unter diesen Rahmenbedingungen möchten wir den Blick stärker auf Menschen richten, die schon sehr lange auf SGB II-Leistungen angewiesen sind. Für sie wird es in 2019 nicht zuletzt aufgrund neuer Fördermöglichkeiten durch das Teilhabechancengesetz neue Perspektiven am Arbeitsmarkt geben”, so der gemeinsame Ausblick der Jobcenter-Leitungen.Bildzeile:Freuen sich über die erfolgreiche Arbeit der Jobcenter im Münsterland (v.l.): Julia Roesler (Leiterin der Regionalagentur Münsterland), Thomas Ostholthoff (Vorstand des Jobcenter Kreis Steinfurt) und Dr. Ansgar Seidel (Leiter des Jobcenter Kreis Warendorf), Thomas Bleiker (Leiter des Jobcenters Kreis Coesfeld), Karin Ostendorff (Leiterin des Jobcenter Kreis Borken), Ralf Bierstedt (Amtsleiter des Jobcenter Münster). © Münsterland e.V. [...]

Kontrol gününde 30 cep telefonu ihlalleri tespit edildi

Kreis Borken (ots) – Zwei Sekunden aufs Display schauen heißt bei Tempo 50 für 30 Meter im Blindflug unterwegs sein: Dass sich viele Autofahrer dieser Gefahr nicht bewusst sind, hat der landesweite Kontrolltag gegen Ablenkung im Straßenverkehr auch im Kreis Borken aufgezeigt. Bei 1.296 kontrollierten Autofahrern konnten die Beamten am Mittwoch insgesamt 30 entsprechende Regelverstöße feststellen. Die eingesetzten Polizisten nahmen aber auch die Rad- und Pedelecfahrer unter die Lupe: Zehn von kontrollierten 182 hatten bei der Fahrt ein Handy genutzt. Die betreffenden Autofahrer erwartet neben einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro auch ein Punkt in der “Verkehrssünderdatei”; für das Handynutzen beim Radfahren sieht der Bußgeldkatalog 55 Euro vor.Die Ablenkung durch mobile Geräte wie Smartphone oder Tablet stellt für die Polizei nicht ohne Grund einen Schwerpunkt bei der Bekämpfung von Verkehrsunfällen dar. Denn es geht um das erhöhte Unfallrisiko: So haben Untersuchungen ergeben, dass das Nutzen eines Smartphones wesentlich häufiger zu einem Unfall führt als wenn ein Autofahrer in der gleichen Situation die Finger vom Handy lassen würde. Die Kreispolizeibehörde Borken setzt daher auch unabhängig vom landesweiten Kontrolltag den Kampf gegen die Ablenkung am Steuer täglich fort. […]

Yaklaşan trafikteki kamyonlarla çarpışmak

Bocholt (ots) – Leichte Verletzungen hat eine 20 Jahre alte Autofahrerin am Mittwoch in Bocholt bei einem Unfall im Begegnungsverkehr erlitten. Die Bocholterin befuhr gegen 12.40 Uhr den Burloer Weg in Richtung Eintrachtstraße. Unmittelbar hinter der Einmündung der Grabenstraße stieß sie mit der seitlichen Hydraulikstütze eine entgegenkommenden Lkw zusammen. Ein 40-jähriger Rheder war damit in Richtung Grabenstraße unterwegs gewesen. Zum Zeitpunkt des Unfalls hatten mehrere Pkw auf dem in Richtung Grabenstraße rechts liegenden Fahrstreifen geparkt. Der entstandene Sachschaden liegt bei circa 8.000 Euro. […]

Altı yaşındaki bisikletçi çarpışmalarında hafif yaralandı

Bocholt (ots) – Zwei Radfahrer sind am Mittwoch auf dem St.-Georg-Platz in Bocholt zusammengestoßen: Ein sechsjähriger fuhr dort gegen 15.40 Uhr aus Richtung Schanze kommend. Nach ersten Erkenntnissen wollte ein 17-jähriger Bocholter mit seinem Rad vom Markt kommend dem Verlauf der Straße Sankt-Georg-Platz nach links abbiegen, wobei es zur Kollision kam. Das Kind erlitt leichte Verletzungen. […]

Döner kavşakta bisikletçiler yakalandı

Bocholt (ots) – Leichte Verletzungen hat ein Radfahrer am Donnerstag bei einem Unfall in Bocholt erlitten. Der 19-Jährige Bocholter befuhr gegen 05.50 Uhr den Barloer Weg. Im Kreisverkehr Barloer Weg/Kurzer Weg/Ernst-von-Bergmann-Straße erfasste ihn der Wagen einer 33-jährigen. Die Bocholterin war von der Straße Kurzer Weg in den Kreisverkehr eingefahren und hatte aus diesem in den Barloer Weg abbiegen wollen. Der entstandene Sachschaden liegt circa bei 600 Euro. […]

İşe disk vurdu

Bocholt (ots) – In Geschäftsräume eingedrungen sind Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in Bocholt. Der oder die Täter hatten dazu eine Fensterscheibe des Gebäudes am Berliner Platz eingeschlagen. Ob und was die Einbrecher erbeuteten, stand zunächst noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise an das Kriminalkommissariat in Bocholt: Tel. (02871) 2990. […]

Bölge Müdürü Zwicker yeni acil tıbbi araç hizmete girdi

Kreis Borken. Die Feuer- und Rettungswache in Borken verfügt über ein neues Notarzt-Einsatzfahrzeug (NEF). Der Kreis Borken als Träger des Rettungsdienstes im Kreisgebiet hat es jetzt ausgeliefert. Landrat Dr. Kai Zwicker nahm selbst an dem Übergabetermin mit Borkens Feuerwehrchef Stefan Döking teil. “Mir ist es sehr wichtig, dass die rettungsdienstliche Versorgung auf einem hohen Stand gehalten wird”, erklärte er. Dazu werde der neue Mercedes-Benz Vito nun beitragen.Der Wagen ist einer von zwei, die der Kreis aktuell neu beschafft hat. Der andere wurde bereits am Montag in der Ahauser Feuer- und Rettungswache in Dienst gestellt. Die Kosten pro Fahrzeug belaufen sich auf 102.000 Euro. Das Basisfahrzeug kostet 45.000 Euro. Hinzu kommen Ausbaukosten in Höhe von 57.000 Euro, zudem die medizinisch-technische Ausstattung. Das NEF hat das gleiche Design wie die Rettungstransportwagen – das bedeutet, es erhält mehr reflektierende Flächen als die früheren Fahrzeuge, um von den anderen Verkehrsteilnehmern noch besser als bisher gesehen werden zu können.Zum Hintergrund:Die Feuer- und Rettungswache Borken hatte 2018 insgesamt 5.420 Notfall-Einsätze (Rettungstransportwagen: 3.857 und Notarzt-Einsatzfahrzeug: 1.563). Hinzu kommen 1.910 Krankentransporte. Alle Fahrzeuge sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit. Bildzeile:Unser Foto zeigt v. l. n. r. Theo Just, Landrat Dr. Kai Zwicker, Pascal Busch, Sarah Lena Schebitz, Stefan Döking (Leiter der Feuer- und Rettungswache Borken) sowie Carsten Thien (Leiter der Fachabteilung Rettungsdienst im Fachbereich Sicherheit und Ordnung) der Kreisverwaltung Borken […]

İspanyol öğrenci grubu Bocholt'u ziyaret etti

Bocholt (PID). Elisabeth Kroesen, erste stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bocholt, empfing jetzt eine Schülergruppe aus dem spanischen Artés, die Gast des Mariengymnasiums Bocholt ist.Die spanischen Schülerinnen und Schüler des Institut Públic Miquel Bosch i Jover aus Artés (Katalonien) sind seit Dienstag in Bocholt und bleiben noch bis Sonntag. Die Partnerschaft mit der spanischen Schule ist noch relativ jung, sie besteht seit 2016. Die Bocholterinnen und Bocholt waren in diesem Jahr vom 18. – 23. Februar 2019 in Artés.Nach einem ersten Nachmittag in den Gastfamilien startete der Mittwoch mit gemeinsamem Unterricht und der Begrüßung durch Schulleiter Wilfried Flüchter. Anschließend ging es ins Rathaus, wo Elisabeth Kroesen den spanischen Gästen die Stadt Bocholt vorstellte. Da es zeitlich noch passte, besuchten die Schülerinnen und Schüler auch noch die Ausstellung “Europa: Fluch oder Segen – Ihr habt die Wahl” im Kunsthaus, die am gleichen Tag eröffnet wurde.Bowling, ein Tagesausflug nach Oberhausen zum “CentrO” und zum “Sea Life” stehen ebenso auf dem Programm wie eine Fahrt nach Köln. In der Domstadt wird das Schokoladenmuseum besucht und es gibt auch noch die Gelegenheit, die Stadt am Rhein auf eigenen Faust zu erkunden. Der Samstag ist komplett den Familien vorbehalten und am Sonntag geht es auch schon wieder zurück in die Heimat. […]

Avrupa’nın Özgürlüğü Avrupa’sı

„Die EU ist viel mehr als ein Mythos der Gurkenkrümmung oder desGlühbirnenverbots. Ohne die Europäische Union sähe das Leben, wie wir esheute kennen und schätzen, anders aus“, stellte Markus Pieper am Montagabendin der Rose Biketown in Bocholt klar. Rund 70 Bürgerinnen und Bürger aus demgesamten Kreis Borken sind der Einladung des heimischen Europaabgeordnetenzum Bürgerdialog gefolgt. Von Beginn an konnten die Besucher ihre Fragen zuEuropa und der EU stellen, die Markus Pieper in der zweistündigenVeranstaltung ausführlich und detailliert beantwortete.Einen Schwerpunkt in dem Dialog nahm die „Schicksalswahl“ ein, wie Pieperdie anstehende Europawahl nennt. Denn bei der Wahl am 26. Mai gehe es nichtum die Frage, ob wir mehr oder weniger Europa wollen. „Es geht um die Frage,welches Europa wir haben werden“, betonte der EU-Politiker. Daher sei esenorm wichtig, dass im zukünftigen EU-Parlament eine starke politische Mittesich gegen Extremisten und Populisten stellen kann. „Denn diese Gruppenlehnen ein freiheitliches Europa, wie wir es kennen, ab!“, so Pieper.Besonders erfreut war Markus Pieper darüber, dass viele junge Zuhörer zumBürgerdialog gekommen sind. „So viele junge Frauen und Männer wie hier inBocholt, durfte ich bisher bei keinem Bürgerdialog begrüßen“, freute sichPieper. Daher wandte er sich auch direkt an die jüngere Generation: „Friedenund Freiheit, wie wir sie zurzeit erleben, sind keineswegsselbstverständlich. Auch die vielen Vorteile, wie eine einheitliche Währung,die Reisefreiheit oder auch die zahlreichen Bildungsangebote, können nurdurch ein starkes Europa garantiert werden. Daher müssen wir uns allegemeinsam für ein Europa der Freiheit einsetzen.“ […]

Vestfalya Üniversitesi sizi Bocholt'daki Campusfest'e davet ediyor

Die Westfälische Hochschule feiert wieder auf ihrem Campus in Bocholt. Nach dem rauschenden Fest zum 25-jährigen Jubiläum im Jahr 2017 lädt die Hochschule am Mittwoch, 29. Mai 2019 ab 18:00 Uhr die Bocholter Bevölkerung, Beschäftigte und Studierende ein, in das lange Wochenende zu Christi Himmelfahrt hinein zu feiern. Für diesen Anlass wird der Hochschulparkplatz an der Münsterstraße 265 zur lebendigen Musikarena umgebaut. Ein abwechslungsreiches Musik- und Bühnenprogramm sowie leckere Snacks garantieren einen tollen Veranstaltungsabend.Den Startschuss zum Campusfest machen zwei junge, lokal bekannte Bands: „Tones of Struggle“ und „Quiet Fox Noise“ konnten durch Unterstützung der Musikschule Bocholt für das Campusfest gewonnen werden. Mit Klängen aus dem Jazz- und Popbereich stimmen sie die Gäste auf einen langen Abend ein.Als Hauptact bringt die Westfälische Hochschule die Band „Steam“ nach Bocholt – mit mehr als 80 Auftritten eine der erfolgreichsten Live-Bands im nord- und mitteldeutschen Raum. Die fünfköpfige Coverband mit Power-Voice Leonie verspricht gute Laune und ein umfangreiches Hit-Repertoire. Darüber hinaus begleitet „DJ Steel“ das Fest mit elektronischen Beats bis in die späten Abendstunden.Neben dem Bühnenprogramm hat das Campusfest auch kulinarisch einiges zu bieten: Food-Trucks mit angesagten Burgern, knusprigen Fritten, belgischen Waffeln und natürlich die Currywurst als Imbiss-Klassiker, der auf keiner Party fehlen darf.Foto: Sascha Pierro für Steam-Pressefoto […]

İnsanlarla Bocholt geliyor

Up with People kommt zurück nach Bocholt. Am Mittwoch, den 22. Mai und Donnerstag, den 23. Mai treten hundert Leute aus 16 verschiedenen Ländern um 19 Uhr im Städtischen Bühnenhaus in Bocholt auf. Die Gruppe will die Besucher mit farbenprächtigen Kostümen, eindrucksvollen Tanzeinlagen, Liedern aus aller Welt, Songs, die die Welt bewegen und natürlich Pop-Medleys, die jeder kennt, faszinieren.Falls jemand noch ein Bett frei hat und interessiert ist an kulturellem Austausch, Up with People sucht noch Gastfamilien für die Teilnehmer. Mehr Informationen gibt es unter www.upwithpeople.org/bocholt. […]