Trauergesellschaften künftig auf 30 Personen begrenzt

startus: publish

Größere Beerdigungen sind aufgrund der Corona-Pandemie derzeit weiterhin nicht möglich. Nach Änderung des Infektionsschutzgesetzes darf an Bestattungen max. eine Trauergesellschaft bestehend aus 30 Personen teilnehmen. Darauf weist die Stadtverwaltung aktuell hin.

In der Trauerhalle ist aufgrund der Abstandswahrung die Bestuhlung auf 20 Personen reduziert. Während der gesamten Beisetzung sind Abstandsregelungen einzuhalten und es ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Davon ausgenommen ist lediglich der engste Familienkreis.

Foto: Friedhof Trauer (Copyright: shutterstock / New Africa)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp