Treffen der Kreis-Kommunen im Europa-Haus Bocholt

Treffen der Kreis-Kommunen im Europa-Haus Bocholt
all News sl

Bocholt (EUBOH). Der Kreis Borken hatte erstmals die Verantwortlichen für EU-Kontakte und –Projekte aus seinen 17 Kommunen am 12. Juli 2018 in das Europa-Haus Bocholt eingeladen. Ziel dieser Veranstaltung war, dass die Kolleginnen und Kollegen sich kreisweit kennen lernen. Dr. Gerd Eckstein vom Kreis Borken informierte über die Europa- und grenzüberschreitende Arbeit des Kreises. Stéphanie Woldringh von der hiesigen EUREGIO stellte die „EUREGIO-Strategie 2030“ vor.
Begrüßt wurden die Verantwortlichen aus neun Kreiskommunen von der 1. stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth Kroesen.
Künftiges Netzwerk im Kreis Borken?
Sie stellte ihnen die Europastadt Bocholt, die Partnerstädte und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Stadt, z. B. bei den “Grenzhoppers”, vor. Die stellvertretende Bürgermeisterin freute sich, dass die Städte und Gemeinden im Kreis Borken die Gelegenheit nutzten, sich über aktuelle Entwicklungen in der Europa- und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu informieren. Kroesen wünschte sich, dass dieses Treffen “zu einem künftigen Netzwerk im Kreis Borken führt”.
Sebastian Borgert, Leiter des Europe-direct Informationszentrum Bocholt (EDIC), stellte die Arbeit und Unterstützungsmöglichkeiten vor.