Ungewöhnliches Kunstprojekt der Josefschule und Kita St. Josef

Ungewöhnliches Kunstprojekt der Josefschule und Kita St. Josef
all News sl

Ungewöhnliches Kooperationsprojekt der Josefschule und Kita St. Josef: Der Künstler Till Charlier besuchte die beiden im Rahmen einer Projektwoche und animierte die Mädchen und Jungen im Alter von einem bis zehn Jahren, ihre Kreativität auszuleben und es selbst einmal zu versuchen. Die Ergebnisse werden am 6. April im Rahmen einer Abschlussveranstaltung im Autohaus Leiting von 11 bis 16 Uhr ausgestellt und sogar versteigert.

Als Einstieg in die Projektwoche präsentierte Charlier die Kinderbücher „La vaca que leia libros“ (Die Kuh liest ein Buch) und „Uik“ (Das elektrisierte Schwein). Gleichzeitig war ene kleine Kunstausstellung mit seinen Werken in der Schule und der Kita zu besichtigen. Die Kinder konnten den Künstler interviewen und anschließend selbst zu Pinsel und Zeichenstift greifen. Till Charlier begleitete sie dabei.

Erklärtes Ziel ware, die Kreativität der Kinder und die schöpferischen Kräfte fördern. „Als Kita oder Grundschule haben wir bei der Förderung der kindlichen Kreativität eine wichtige Aufgabe. Die Kinder brauchen unsere Unterstützung, indem wir ein Klima erzeugen, in dem Kreativität möglich ist. Das heißt, jemand muss für das Kind Zeit haben, er muss zuhören, das Kind wertschätzen und neugierig Fragen stellen, ohne dabei zu bewerten, anzuleiten oder Lösungen vorzugeben“, heiß es dazu in einer Pressmitteilung.

Zur Person: 

Till Charlier wurde 1982 in Trier geboren. Er hat in Straßbourg angewandte Kunst studiert und wurde 2009 als „Junges Talent“ von der Elsässischen Akademie der Wissenschaft und Künste ausgezeichnet. Er illustrierte u. a. Bilderbücher für Kinder und in der Zeitschrift „Gecko“ Geschichten für Kinder.