Unser eiskalter Sommertipp

Unser eiskalter Sommertipp
all Oben Orbis




Was versüßt uns den Sommer? Na klar: Eis. Sowohl mitten in Bocholt als auch in einzelnen Stadtteilen gibt es Eiscafés mit jeder Menge köstlicher Eissorten. Orbis hat einige von ihnen besucht und mal ein bisschen getestet. Wir stellen ihre neuesten Kreationen und die beliebtesten Sorten vor.

Direkt im Stadtkern, im und am historischen Rathaus, befindet sich das Eiscafé Leone. Neben den „Klassikern“ Schokolade, Vanille und Erdbeere werden dort ständig wechselnde neue Eissorten angeboten. Zum Beispiel Wassermelone, Grapefruit oder Blutorange. Auch den Schokoriegel Snickers gibt es mittlerweile als Eissorte. Oder Kuchen, und das mit dem Touch einer Weltstadt: New York Cheesecake. Die wohl beliebteste Eissorte bei Leone ist Rhabarber, hergestellt aus Saft der Hamminkelner Obstkelterei van Nahmen. Unter den Eisbechern sind Spaghetti-Eis und Tartufo sehr gefragt.
Hier, am Markt, ist die Eis-Auswahl besonders groß. Schräg gegenüber, im Eiscafé Cavone, haben Inhaber Angelo Palu und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter etwas ganz Spezielles für ihre Gäste: Salzkaramell und Ricotta-Heidelbeere sind die neuesten Eissorten. Die wohl beliebteste Kreation ist hier die nach Nuss und Nougat schmeckende Sorte Bacio.
Vor beiden Eiscafés am Markt kann man jetzt im Sommer herrlich draußen sitzen. Viele Menschen tun das und genießen es.

Das Eiscafé Dragone an der Klausenerstraße in Stenern ist ein klassischer Familienbetrieb. Schon 1967 stellte der Vater von Inhaber Gaetano Dragone erstmals Eis her. Die neuesten Eissorten sind Weintraube, Papaya und Cookies. Die beliebteste Sorte ist und bleibt aber das altbekannte Stracciatella mit den extragroßen Schokoladenstücken.
In einem anderen Bocholter Stadtteil, in Biemenhorst, werden Eisliebhaber an der Birkenallee fündig. Das ist praktisch die Hauptstraße von Biemenhorst, welche von der Dingdener Straße aus nach Rhede-Krechting führt. Hier befindet sich direkt neben dem Sportverein SV Biemenhorst das Eiscafé Dellnitz, das von der Bäckerei Gildhuis betrieben wird. Besondere Spezialitäten des Hauses sind Pfefferminz-Eis mit Schokoladenstücken und das exotisch klingende Black Mamba, schwarz gefärbtes Amarena-Eis. Allerdings gibt es diese Sorten nicht immer, sondern nur saisonal. Am häufigsten fragen die Kunden nach der Sorte Cookies mit den leckeren Keksstücken.

Biemenhorst hat ein weiteres Eiscafé, das Tre Limoni am Bürgerzentrum. Inhaber Afrim Gashi berichtet Orbis, dass seine Besucher neben den klassischen Eissorten am liebsten die Sorte Joghurt-Erdbeere wählen oder auch Herrencreme, was nicht verwundert, weil Herrencreme in Bocholt sehr beliebt ist und bei keiner Feier fehlen darf. Natürlich gibt es auch hier ganz besondere Spezialitäten: Neben Salzkaramell auch Sesam und Drachenfrucht. Was das genau ist und wie das schmeckt? Auch hier gilt wie für alle anderen genannten Eiscafés und Eissorten: Am besten einfach mal selbst testen.

Genießt es! Genießt den Bocholter Sommer!

Orbis

Über Orbis

Das Projekt Orbis liefert verständliche Informationen in mehreren Sprachen, in denen ein Großteil der in Bocholt lebenden Menschen erreichbar ist. Die Berichte erstellt allein die Projektgruppe. Inhaltlich verantwortlich ist Hans-Jürgen Dickmann, Up'm Höwel 45, 46399 Bocholt, Telefon 02871 3 17 82