ver.di fordert Ende von Waffenlieferungen



Der ver.di Ortsverein Borken/Bocholt führte am 01. September 2022 in der Gedenkstätte an das ehemalige Stadtwaldlager seine jährliche Veranstaltung zum Antikriegstag durch. Vorsitzender Ernst Brüninghaus führte durch die kurze Veranstaltung und sprach über die Hintergründe und die Aktualität von Kriegen nicht nur in der Ukraine.

Er forderte ein Ende von Waffenlieferungen wie auch der weiteren Aufrüstung von Deutschland und der NATO. Im Anschluss an seine Rede gedachten die Teilnehmenden den Opfern von Krieg und Gewalt am Mahnmal.

  1. Kriege sind grausam, Kriege sollten mit allen Mitteln präventiv vermieden werden. Dies kann jedoch immer nur auf Augenhöhe geschehen.
    Wer jedoch in Zeiten von Despoten und Tyrannen die Notwendigkeit einer Aufrüstung nicht erkennt , dem ist leider nicht zu helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert