Verfügungsfond: Neues Fördermodell zur Umsetzung von Bürger-Ideen

Verfügungsfond: Neues Fördermodell zur Umsetzung von Bürger-Ideen
all

Bocholt (PID). Um Ideen aus der Bürgerschaft umzusetzen, wird für das Stadtquartier Fildeken-Rosenberg ein sog. Verfügungsfond eingerichtet. Mit dem Geld werden Ideen gefördert, die dem Quartier zu Gute kommen und ein offenes Angebot für alle sind. Ein solches Modell ist neu für Bocholt. Einzelheiten dazu werden am Montag, 28. Oktober, durch das Quartiersmanagement-Team vorgestellt. Beginn ist um 18 Uhr in der Mensa der Gesamtschule an der Rheinstraße.

Es wird gezeigt, wie man Ideen für eine Förderung anmeldet und wie einfach es ist, auf diese Weise etwas für die Nachbarschaft zu tun. Anhand von Beispielen wird demonstriert, wie andere Städten solch eine Förderung schon für sich nutzen. Die Veranstaltung richtet sich an Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers Fildeken-Rosenberg, lokale Akteure und anderweitig an diesem neuen Fördermodel Interessierte.
Warum ein Verfügungsfond?
Viele Menschen fühlen sich mit ihrem Stadtteil oder Quartier eng verbunden und haben oft Ideen, wie sie ihr Quartier noch lebens- und liebenswerter gestalten könnten. Allzu oft scheitert eine Umsetzung von Ideen am fehlenden Geld. Das ändert die Stadt Bocholt und das Quartiersmanagement-Team Fildeken-Rosenberg durch die Einrichtung eines Verfügungsfonds. Bis zum 31. Dezember 2022 stehen 115.000 Euro zur Verfügung. Einzelprojekte werden mit bis zu 3.500 Euro gefördert. Die Ideen der Bürgerinnen und Bürger sollen in den Mittelpunkt. Beispiele für förderwürdige Aktionen sind etwa ein Quartiersfest, eine Kunstaktion, Blumenpflanzungen im öffentlichen Raum oder ein Sportwettbewerb.
Quartiersmanagement-Team Fildeken-Rosenberg
Bewohnerinnen und Bewohner sowie lokale Akteure mit Sitz im Quartier Fildeken-Rosenberg können sich ab sofort mit ihrer Projektidee an das Quartiersmanagement-Team, bestehend aus Sonja Schendzielorz und Jens Bollwerk, wenden und auf diesem Wege eine finanzielle Förderung beantragen unter Tel. 02871 21765-776.
Verfügungsfondbeirat entscheidet
Über die Vergabe der Verfügungsfondsmittel entscheidet ein Verfügungsfondsbeirat, der sich einmal pro Quartal trifft und sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Bürgerschaft und lokalen Akteuren zusammensetzt.
Fördergeber
Der Verfügungsfond, getragen von der Stadt Bocholt, wird im Rahmen des Städtebauförderungsprogrammes „Soziale Stadt“ mit Mitteln des Bundes und der Landesregierung NRW kofinanziert.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.