Vermeintlicher Dachstuhlbrand entpuppt sich als Fehlalarm



Die Feuerwehr Bocholt wurde am Sonntagmittag um 12:23 Uhr zu einem vermeintlichen Dachstuhlbrand in die Ottostraße alarmiert. Der Nachbar eines Einfamilienwohnhauses sah dichten Rauch aus dem Dach des gegenüberliegenden Wohngebäudes kommen und wählte daraufhin den Notruf der Feuerwehr.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte jedoch recht zügig fest, dass es sich nicht um ein Schadenfeuer handelte. Die Feuerwehr brauchte nicht tätig werden und die 11 Einsatzkräfte konnten wieder einsatzbereit zur Feuerwache einrücken.

Quelle: Feuerwehr Bocholt/OTS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert