Vier Dienstjubiläen bei der Feuerwehr Bocholt

Vier Dienstjubiläen bei der Feuerwehr Bocholt
all News sl

ocholt (PID). Auf insgesamt 100 Jahre Erfahrung bei der hauptamtlichen Feuerwehr blicken Michael van Boxel, Thomas Hirschfelder, Guido Blessing und Maik Bähring zurück. Die vier Feuerwehrmänner feiern am Dienstag, 1. Mai 2018, ihr 25-jähriges Dienstjubiläum.

Van Boxel, Hirschfelder, Blessing und Bähring starteten ihre Karriere bei der hauptamtlichen Feuerwehr alle in Bocholt. Bereits vor dem Einritt in die hauptamtliche Feuerwehr waren alle Jubilare Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr.

Van Boxel trat seiner Berufsausbildung zum Gießereimechaniker im Jahr 1993 in den hauptamtlichen Dienst der Stadt Bocholt. Es erfolgten Beförderungen bis zum Hauptbrandmeister im Jahr 2017. Im Jahr 2014 hat van Boxel sich zum Notfallsanitäter und Praxisleiter weiterqualifiziert. Seit 2016 ist van Boxel fester Ausbilder in der Feuerwehr- und Rettungsdienstakademie. Dort ist er zuständig für die Brandschutzausbildung, insbesondere der Brandmeisteranwärter

Hirschfelder sammelte nach seiner Ausbildung zum Brandmeister umfangreiche Berufserfahrungen in den verschiedenen Tätigkeiten des abwehrenden Brandschutzes und als Rettungssanitäter im Rettungsidenst der Stadt Bocholt. Der gelernte KFZ-Mechaniker ist im Innendienst der Feuerwehr in der KFZ-Werkstatt tätig ist. Im Einsatz ist der Oberbrandmeister als Truppführer und Maschinist sowie als Rettungssanitäter tätig.

Blessing absolvierte vor seiner Ernennung zum Oberfeuerwehrmann-Anwärter im Jahr 1993 eine Ausbildung zum Starkstromelektriker sowie zum Zweiradmechaniker. Im Jahr 2005 wurde der damalige Brandmeister zum Oberbrandmeister ernannt. Auch Blessing qualifizierte sich im Jahr 2014 zum Notfallsanitäter sowie zum Praxileiter weiter. Blessing übernimmt im Rettungsdienst als Notfallsanitäter auch in Zukunft ein hohes Maß an Verantwortung. Er ist einer der ersten Kollegen, die sich für eine Hauptbrandmeisterstelle im Rettungsdienst entschieden haben.

Bähring absolvierte eine Indurstrieelektronikerausbildung bevor er in den hauptamtlichen Dienst der Stadt Bocholt trat. Nach der Ernennung zum Brandmeister erfolgte im Jahr 2000 die Ernennung zum Oberbrandmeister und im Jahr 2012 die Ernennung zum Hauptbrandmeister. Im Jahr 2014 legte er die Prüfung zum Notfallsanitäter an der Feuerwehr- und Rettungsakademie ab. Bähring arbeitet als Disponent in der Einsatzzentrale der Feuerwehr Bocholt und als stellvertretender Wachabteilungsführer. Im Einsatz ist er Gruppenführer, im Innendienst ist er u.a. für den Bereich des Digitalfunks zuständig.