November 29, 2022

Von Pressefreiheit , Fake-News und „Lügenpresse“

Bocholt (PID). Von der Pegida-Bewegung über die „Alternative für Deutschland“ bis hin zum US-Präsidenten Donald Trump: Nie zuvor stand die Presse in derart massiver Kritik. Am Donnerstag, 8.November, findet dazu eine Diskussionsveranstaltung statt. Beginn ist um 19:30 Uhr im Medienzentrum Bocholt, Hindenburgstraße 5. Über die Glaubwürdigkeitsdebatte der Medien wird als Referent des Abends Dr. Norbert Tiemann, Chefredakteur der Zeitungsgruppe Münster / Münsterland, sprechen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Fake news und „Lügenpresse“-Vorwürfe sollten und sollen die Glaubwürdigkeit der Medien erschüttern und den „alternativen“ Fakten bestimmter Gruppierungen und Personen Gehör verschaffen. Die Glaubwürdigkeitsdebatte hat in Deutschland eine intensive berufspolitische Diskussion ausgelöst und in einer Vielzahl von Redaktionen zu veränderten internen Abläufen geführt. Neueste Erkenntnisse belegen, dass die politisch motiviert angestoßene
Glaubwürdigkeitskrise Einiges verändert hat, die traditionellen Medien im Ansehen der Bevölkerung aber keinen Schaden genommen haben. Fachmann Dr. Tiemann wird zu Thesen Stellung beziehen und aus erster Hand berichten.
Veranstalter
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Europe-Direct Informationszentrum Bocholt und der Familienbildungsstätte Bocholt statt.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News