Vorzeitig Geld für den Nordring freigeschaufelt

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Mehrheitlich hat sich der Haupt- und Finanzausschuss gestern dafür ausgesprochen, für die Nordring-Planungen früher Gelder freizuschaufeln und schon 2020 weitere Mittel einzuplanen. Bei der Gelegenheit wurde auch noch einmal grundsätzlich über die seit Jahrzehnten geplante Umgehung diskutiert. Die Mehrheit des Rates ist nach wie vor dafür. Selbst die Freien Grünen wollen die Straße – aber nur in Teilen, und zwar höchstens bis zur Adenauerallee. „Dann ist der Nordring aber kein Ring mehr, sondern nur noch eine Sichel oder ein Halbmond“, kommentierte Stadtbaurat Zöhler. Die Grünen sprachen sich dafür aus, alle Investitionen in neue Verkehrswege erst einmal bis zur Fertigstellung des Mobilitätskonzeptes zurückzustellen. Das aber fand keine Mehrheit.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp