Wanderausstellung im Kreishaus in Borken zeigt ehrenamtliches Engagement

Wanderausstellung im Kreishaus in Borken zeigt ehrenamtliches Engagement
Regio

Ehrenamtliches Engagement spielt im Kreis Borken eine wichtige Rolle. Um das Bewusstsein für die vielfältigen Bereiche darzustellen und bislang noch nicht Aktive für das Ehrenamt zu motivieren und zu begeistern, ist noch bis Mittwoch, 13. November 2019, die Wanderausstellung „Reizvolle Augenblicke“ des Netzwerks „Freiwillig Engagiert“ im Kreis Borken im Foyer des Kreishauses in Borken, Burloer Straße 93, aufgebaut. Auf lebensgroßen Bannern sind beispielsweise Feuerwehrleute, Pfadfinder, Menschen, die sich für Kinder stark machen, sowie Frauen und Männer, die Sterbende begleiten, zu sehen. Sie stehen beispielhaft für die Vielfalt der möglichen Einsatzfelder für Freiwillige. Ergänzt werden die Bilder durch kurze Zitate, die persönliche Eindrücke und individuelle Erlebnisse der ehrenamtlich Tätigen anschaulich wiedergeben.
„Im Kreis Borken sind überdurchschnittlich viele Menschen ehrenamtlich aktiv. Von diesem bürgerschaftlichen Engagement profitieren wir in allen Bereichen des Alltags“, freut sich Christian Tewiele vom Fachbereich Soziales und Geschäftsführer des Netzwerks. „Der Einsatz der Freiwilligen steigert die Lebensqualität in unserer Region für alle Generationen“, ergänzt er. Ehrenamtlich tätige Menschen zu gewinnen, sei daher immer ein aktuelles Thema.
Aus diesem Grund haben Mitglieder des Netzwerks die Ausstellung, die es bereits seit 2011 im Kreisgebiet gibt, um verschiedene aktuelle Themen erweitert. Unterstützt wurden sie vom Fotografen Wolfgang Rösler, der die Bilder ehrenamtlich machte. So sind auf den Bannern beispielsweise die ehrenamtliche Arbeit mit Geflüchteten und das freiwillige Engagement Geflüchteter zu sehen. Das Netzwerk hat die Ausstellung zudem um Portraits von Menschen ergänzt, die in Kleiderkammern, Repair-Cafés und Tafelläden tätig sind, um auch das Engagement beim Thema „Nachhaltigkeit“ aufzuzeigen. Darüber hinaus werden in der Ausstellung die vielfältigen Möglichkeiten für Jugendliche abgebildet, sich ehrenamtlich zu engagieren, sich dabei persönlich weiterzuentwickeln und beispielsweise auch hilfreiche Erfahrungen für die Berufswahl zu machen.
Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung (montags bis mittwochs von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr) besucht werden. Nach ihrer Station im Kreishaus in Borken wird sie auf Wanderschaft gehen: Die Ausstellung kann beispielsweise von Einrichtungen, Kommunen, Organisationen und Vereinen ausgeliehen werden, die auf die vielfältigen Möglichkeiten des Ehrenamts aufmerksam machen möchten. Terminanfragen sind möglich unter Tel. 02861/82-1237 oder per E-Mail an c.tewiele@kreis-borken.de <mailto:c.tewiele@kreis-borken.de>.
Zum Hintergrund:
Das Netzwerk „Freiwillig Engagiert“ im Kreis Borken besteht inzwischen aus mehr als 30 Organisationen, Verbänden und Vereinen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, die Kommunikation zwischen Haupt- und Ehrenamtlichen zu verbessern, neue Formen der Zusammenarbeit zu entwickeln und noch mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu gewinnen. Neben der bewussten Wertschätzung bereits Aktiver sollen im Rahmen dieser Zusammenarbeit neue Impulse gesetzt werden, um sich einzubringen und etwas zu bewegen. Die vielen verschiedenen Angebote und Möglichkeiten bürgerschaftlichen Engagements im Kreis Borken sollen miteinander verknüpft und die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit verbessert werden. Kompetenzen und Ressourcen werden dadurch gebündelt und besser genutzt.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.