Weber für EU-Finanzierung von Zäunen an finnisch-russischer Grenze



Brüssel (dts Nachrichtenagentur) Angesichts des Ansturms von Asylsuchenden an der finnisch-russischen Grenze fordert der Vorsitzende der größten Fraktion im EU-Parlament, EVP-Chef Manfred Weber, die gemeinsame europäische Finanzierung von Zäunen an der Grenze. „Finnland ist die Außengrenze von EU und Nato zu Russland“, sagte Weber dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. Deshalb müsse man dem Land die Unterstützung geben, die es brauche, um sowohl die Grenze zu sichern als auch verteidigungsfähig zu sein.

„Wie für die anderen Außengrenzen auch, muss die EU Finanzierungen für Grenzanlagen ermöglichen und bei Bedarf mit Frontex helfen“, so Weber weiter. „Wir dürfen nicht das Spiel Putins mitmachen, der Migranten als Waffe einsetzt. Zäune und eine effektive Überwachung sind dafür notwendig.“

Finnland, das im Osten auf einer Länge von mehr als 1.300 Kilometern an Russland grenzt, hatte die Grenze seit dem November vorigen Jahres nach und nach geschlossen. Die finnischen Behörden werfen Moskau vor, absichtlich Asylbewerber aus Afrika und dem Nahen Osten ohne Papiere an die Übergänge zu bringen, um das EU- und Nato-Land damit vor Probleme zu stellen. Der Kreml dementiert das.

Foto: Manfred Weber (Archiv) – via dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert