Weicon-Azubis übernehmen Instagram-Kanal der IHK

Weicon-Azubis übernehmen Instagram-Kanal der IHK
Regio

Timon Steigerwald und Alexander Wallfahrt haben für einen Tag den Instagram-Kanal der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen übernommen. Mit dem Smartphone in der Hand „fütterten“ die beiden angehenden Industriekaufmänner der Weicon GmbH die Instagram-Stories mit Impressionen aus ihrem Ausbildungsalltag. Steigerwald und Wallfahrt sind Teilnehmer der IHK-Aktion „Azubimojis“, die das Ziel hat, jungen Menschen authentische Einblicke in die betriebliche Ausbildung zu geben. In kurzen Video-Sequenzen berichten seit Kurzem jeden Mittwoch verschiedene Auszubildende: Sie präsentieren ihr Unternehmen, zeigen ihre Aufgaben und beantworten Fragen zu ihrer Ausbildung.
„Das ist Kommunikation, die bei der Zielgruppe ankommt“, ist Melanie Baum, Vizepräsidentin der IHK, überzeugt. Die Azubimojis seien schließlich selbst kaum älter als die Schüler, die vor der Berufswahl stehen. „Die Azubis sprechen die Sprache der Jugendlichen und wissen, wie man auf Instagram kommuniziert. Das ist doch viel überzeugender, als wenn wir Unternehmer uns vor die Kamera stellen und um Auszubildende werben.“ Dass die Follower zudem einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens werfen, findet Baum ebenfalls klasse: „Die Unternehmen müssen sich öffnen, um bei Schülern als attraktiver Ausbildungsbetrieb wahrgenommen zu werden.“

Auch für die Betriebe lohnt es sich, bei der Aktion Azubimojis mitzumachen, findet Carsten Taudt, Leiter des Geschäftsbereichs Bildung und Fachkräftesicherung der IHK: „Für Unternehmen ist die Aktion eine einfache und effektive Möglichkeit, um auf ihr Ausbildungsangebot aufmerksam zu machen.“ Gerade in der jetzigen Coronakrise könne Berufsorientierung nicht wie gewohnt stattfinden – klassische Ausbildungsmessen, Schülerpraktika und Berufsorientierungstage fielen schließlich weg. Auch die Zahlen zeigen, dass die Betriebe aktiv werden müssen: In NRW warten noch 50.000 Ausbildungsplätze auf Bewerber, allein im IHK-Bezirk Nord-Westfalen sind es nach Angaben der Agentur für Arbeit etwa 8.000 und damit mehr als im Mai 2019. Die Zahlen lassen sich auch durch die Coronakrise erklären: Sie hat dazu geführt, dass sich die Bewerbungsphase in vielen Unternehmen verzögert hat.

11 Auszubildende aus dem gesamten IHK-Bezirk stehen derzeit in den Startlöchern, um in den kommenden Wochen auf dem Instagram-Kanal der IHK ihren Ausbildungsalltag zu zeigen: Mit dabei sind angehende Hotelfachfrauen, Destillateure oder Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Die Auszubildenden haben bei einem Workshop in der IHK alles über die Anwendungen von Instagram gelernt. Die Aktion ist schon Anfang März gestartet. Ein Aktionstag mit zwei Auszubildenden für Groß- und Außenhandel des Münsteraner Unternehmens H. Gautzsch konnte noch stattfinden, danach folgte die Pause wegen des Coronavirus. Die Videos sind über die „Highlight-Stories“ abrufbar.

Unternehmen und Auszubildende, die sich für die Aktion Azubimojis interessieren, können sich bei IHK-Projektmitarbeiterin Silke Deutschmann melden (deutschmann@ihk-nw.de <mailto:deutschmann@ihk-nw.de>, Tel. 0251 707-245).

Instagram-Kanal der IHK Nord Westfalen:

Blick hinter die Kulissen: Alexander Wallfahrt (l.) und Timon Steigerwald, Azubis bei der Weicon GmbH, geben auf dem Instagram-Kanal der IHK Einblicke in ihre Ausbildung.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.