Weißrussland führt Militärübung an Grenze zu Polen durch



Minsk (dts Nachrichtenagentur) Weißrussland führt eine dreitägige Militärübung in Regionen an der Grenze zu Litauen, Polen und Ukraine durch. Das teilte das weißrussische Verteidigungsministerium am Dienstag auf der Plattform Telegram mit.

Dem Ministerium zufolge soll es das Ziel der Übung in Gomel und Grodno sein, die Bereitschaft der territorialen Streitkräfte zur Durchführung von Gefechtsübungen zu bewerten, die Fähigkeiten der Reserveoffiziere zur Führung ihrer Untergebenen zu verbessern sowie das Personal für die Erfüllung seiner Aufgaben bei der Lösung der Aufgaben der territorialen Verteidigung zu schulen.

Der weißrussische Machthaber Alexander Lukaschenko gilt als engster Verbündeter von Russlands Präsidenten Wladimir Putin. Mit dem 2. April wurde ein symbolträchtiger Tag für den Beginn der Militärübung gewählt, da am 2. April 1996 der „Vertrag über die Bildung der Gemeinschaft Russlands und Belarus“ unterzeichnet wurde.

Foto: Polnische Grenze (Archiv) – via dts Nachrichtenagentur

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert