Wie entstehen Mode-Trends?

Wie entstehen Mode-Trends?
all

Wie kommen Modedesigner auf ihre Ideen? Wer entscheidet, was in Mode kommt? Was ist das “Must-have” der aktuellen Sommermode? Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt Kinder und Erwachsene dazu ein, diesen Fragen am Sonntag (30.6) gemeinsam nachzugehen. Unter dem Motto “Schauen, Staunen, Spüren” erkunden Kinder, Eltern und Großeltern ab 14 Uhr die Spinnerei des Textilwerks Bocholt.

Dabei unternehmen sie nicht nur eine Zeitreise durch die Modetrends von über 100 Jahren. Die Teilnehmer werden auch selbst zu Modemachern und gestalten aus bereitgestellten Materialien sogenannte “Moodboards”. Wie echte Modedesignerinnen stellen sie in einer kreativen Collage Stimmungsbilder, Farben, Formen und Stoffe für die aktuelle Sommer- oder kommende Herbstmode zusammen. Ein inspirierender Besuch in der aktuellen Sonderausstellung “Fashion Material – Modewelten von Stephan Hann” im LWL-Industriemuseum gehört ebenfalls zum Programm.

Das Programm dauert rund eine Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos. Zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt: Erwachsene 4 Euro, für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt frei.

Ort: LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt, Spinnerei, Industriestraße 5
Datum: Sonntag (30.6.)
Zeit: 14 Uhr
Eintritt Museum: 4 Euro, Kinder und Jugendliche haben seit April 2019 freien Eintritt in den 18 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Außerdem können sich Schulen und Kitas bei der Anreise mit Bus und Bahn in ein LWL-Museum durch einen “Mobilitätsfonds” des LWL unterstützen lassen (Antrag im Internet unter www.mobilitaetsfonds.lwl.org <www.mobilitaetsfonds.lwl.org/>). Im Mobilitätsfonds stehen insgesamt 300.000 Euro jährlich zur Verfügung.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.