Wirtschaftsweiser Truger soll im Sachverständigenrat bleiben



Berlin (dts Nachrichtenagentur) Der Wirtschaftsweise Achim Truger soll im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung bleiben. Auf Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) habe das Bundeskabinett beschlossen, dem Bundespräsidenten die erneute Berufung von Truger vorzuschlagen, teilte das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mit.

Truger soll demnach für die Amtsperiode bis zum 28. Februar 2029 berufen werden. Er wurde erstmals 2019 in den Sachverständigenrat berufen; sein bisheriges Mandat endet Ende Februar. Er freue sich, dass Truger dem Sachverständigenrat weiterhin angehören werde, sagte Habeck. „Mit seinen Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Finanzwissenschaften und Makroökonmie stärkt er die Expertise des Sachverständigenrates damit auch in den nächsten Jahren.“

Truger ist Professor für Staatstätigkeiten und Staatsfinanzen am Institut für Sozioökonomie der Universität Duisburg-Essen. Er forscht zu Fragen der makroökonomischen Wirtschaftspolitik sowie der Finanzwissenschaft.

Foto: Wirtschaftsweise (Archiv) – via dts Nachrichtenagentur

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert