Workshop „Guerilla-Marketing“

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Als Guerilla-Marketing werden authentische und kreative Aktionen bezeichnet, die außerhalb konventioneller Werbestrategien und mit kleinem Budget eine große Wirkung erzielen. Aber wie kann das Guerilla-Marketing in der Praxis umgesetzt werden? Das Kulturbüro des Münsterland e.V. bietet hierzu einen Workshop an: Am 30. Juni von 10 bis 17 Uhr können Kulturakteure und Kulturakteurinnen an der Weiterbildungsreihe Kulturakademie auf der Burg Vischering teilnehmen. Referentin Ina Ross erarbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die eigene kulturelle oder künstlerische Arbeit.

Die Veranstaltung startet mit einem Überblick über die Anfänge des Guerilla-Marketings im politischen und künstlerischen Kontext sowie dem Bezug zu anderen Marketingformaten. Ina Ross, Dozentin für Kulturmanagement, begleitet die Teilnehmenden im weiteren Verlauf bei der Auswertung von lokalen Guerilla-Marketing-Aktionen und bei der Diskussion über Vorteile und Herausforderungen bei der Umsetzung.

“Wir arbeiten nun schon zum dritten Mal mit Ina Ross zusammen”, sagt Andre Sebastian, Leiter des Kulturbüros. “Sie kennt sich gut mit den Bedarfen und Herausforderungen von Künstlerinnen und Künstlern aus. Guerilla-Marketing ist eine optimale Ergänzung zu den klassischen Marketing-Tools. Es ist ungewöhnlich, budgetfreundlich und fällt auf.”

Das Seminar richtet sich an Künstlerinnen und Künstler, die sich in dem Themenbereich (Selbst-)Vermarktung weiterbilden möchten.

Anmeldung bis zum 28. Juni auf www.muensterland.com/kulturakademie. Die Teilnahmegebühr beträgt 35 Euro. Aktuelle Corona-Hinweise auf der Website sind zu beachten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp