Oktober 2, 2022

Zahl der Corona-Infizierten in Bocholt steigt spürbar

Im Kreis Borken sind derzeit (17.02.2021, 0 Uhr) 328 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 12 weniger als gestern. In Bocholt stiegt die Zahl der Betroffenen hingegen deutlich um 12 auf 75 an. Es bleibt bei den bislang 50 bestätigten Mutationen. Verstorben sind eine 80-jährige Frau aus Ahaus und in einem auswärtigen Hospiz ein Kind aus Gronau. Die „7-Tage-Inzidenz“ liegt aktuell 60,1 pro 100.000 Einwohner.

Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 41 Patienten, 3 davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten (55 aktuell betriebene Betten plus 15 zuschaltbare Betten im Bereich der Intensivüberwachung) stehen im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung, 23 können im Notfallszenario noch ergänzt werden. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 11 Patienten, 3 davon auf der Intensivstation, behandelt. Insgesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können im Notfallszenario noch ergänzt werden.

Related Posts

  1. Die Frage ist, warum bei den uns benachbarten, östlichen Kreisen die 7-Tage-Inszidenz stetig sinkt, aber wir es hier nicht hinbekommen? Woran könnte das liegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News