November 30, 2021

Zahl der Infizierten seit gestern um 32 gestiegen

ArabicChinese (Simplified)DutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishTurkish

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt aktuell (31.03.2020, 16.30 Uhr) bei 480 (gestern 448). 103 Personen (gestern 80) sind inzwischen gesundet. Sieben Personen sind leider im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben: Neben dem bereits heute Morgen gemeldeten Tod eines schwer vorerkrankten 78-jährigen Patienten aus Bocholt kam es gestern Abend im St. Marien-Krankenhaus Ahaus leider ebenfalls zu einem Todesfall im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Es handelt sich hierbei um einen vorerkrankten 85-jährigen Patienten aus Vreden. Wie bei Covid-19-Erkrankungen aktuell seitens der Gesundheitsbehörden festgelegt, war der Patient auf einer Isolierstation untergebracht. Landrat Dr. Kai Zwicker spricht den Angehörigen des Verstorbenen sein tiefempfundenes Mitgefühl aus.

Aktuell sind im Kreisgebiet damit 370 Personen (gestern 363) infiziert.
Mit Blick auf die einzelnen Kommunen im Kreisgebiet stellt sich die Lage wie folgt dar (in Klammern jeweils die Werte vom Vortag):

Ort Aktuell Infizierte + Gesundete + Verstorbene = Gesamtzahl
Ahaus 50 (52)   17 (12)       67 (64)
Bocholt 77 (77)   18 (14)   2 (1)   97 (92)
Borken 51 (49)   9 (7)       60 (56)
Gescher 15 (11)   2 (2)       17 (13)
Gronau 17 (18)   9 (7)   1 (1)   27 (26)
Heek 2 (2)           2 (2)
Heiden 24 (21)   2 (2)       26 (23)
Isselburg 14 (14)   1 (1)   1 (1)   16 (16)
Legden 6 (7)   1 (0)       7 (7)
Raesfeld 21 (20)   11 (11)       32 (31)
Reken 12 (10)   10 (9)       22 (19)
Rhede 21 (24)   11 (8)   1 (1)   33 (33)
Schöppingen 3 (3)   3 (2)       6 (5)
Stadtlohn 9 (6)           9 (6)
Südlohn 6 (6)           6 (6)
Velen 11 (10)   2 (2)       13 (12)
Vreden 31 (33)   7 (3)   2 (1)   40 (37)

Situation in den Krankenhäusern, die COVID-19-Patienten behandeln (Ahaus, Bocholt, Borken, Gronau): Intensivplätze sowohl mit als auch ohne Beatmungstechnik stehen derzeit in ausreichendem Maße zur Verfügung. Trotzdem treffen diese Krankenhäuser durch Kapazitätsausbau weitere Vorsorge.

Zusätzliche Hinweise:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

×

Hallo!

wir senden Ihnen täglich ab 19 Uhr eine Schlagzeilenübersicht per WhatsApp. Dazu müssen Sie lediglich eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken) schicken. Wenn Sie keine Nachricht mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.  Oder nutzen Sie unseren ausführlichen NEWSLETTER "Der #Tag in Bocholt", der jeden Morgen um 7 Uhr per E-Mail versendet wird.

× Schlagzeilen per WhatsApp