Zigarettenautomaten gesprengt – Polizei fasst zwei Verdächtige



Tatort: Bocholt, Weidenstraße und Lönsstraße; Rhede, Wiegenkamp;

Tatzeit: zwischen 04.03.2023, 01.10 Uhr, und 06.03.2023, 02.00 Uhr;

Die Polizei hat in der Nacht zum Montag in Bocholt nach der Sprengung eines Zigarettenautomaten zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Das Geschehen hatte sich an der Weidenstraße abgespielt. Gegen 02.00 Uhr war es dort zu einem lauten Knall gekommen – danach bot sich ein Bild der Zerstörung: Die Wucht der Explosion hatte den Automaten regelrecht aufgerissen, Zigarettenschachteln und Geld lagen auf der Straße. Die Polizei fahndete im weiteren Umfeld des Tatortes nach den Tätern. Die Beamten stießen auf zwei Verdächtige: einen 18-Jährigen aus Bocholt und einen 17 Jahre alten Jugendlichen aus Wesel. Beide bestritten, die Tat begangen zu haben und kamen nach ihrer Vernehmung wieder auf freien Fuß. Bereits in der Nacht zum Samstag war es zu einer weiteren Sprengung eines Zigarettenautomaten gekommen. Gegen 01.10 Uhr hatte eine Explosion die Anwohner der Lönsstraße aus ihrem Schlaf gerissen. Am Tatort erschienen zwei Jugendliche – beide polizeibekannt. Sie stritten die Tat ab. Die Polizeibeamten nahmen die 17 und 16 Jahre alten Bocholter vorläufig fest. Im Anschluss an die Vernehmung übergaben die Polizisten sie ihren Erziehungsberechtigten.

Wie berichtet, hat sich in Bocholt am vergangenen Wochenende noch eine weitere gleichgelagerte Tat ereignet. Sie spielte sich am Samstagabend im Ortsteil Mussum am Raiffeisenring ab (Link zur Originalmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/5455956).

Auch in Rhede haben Unbekannte einen Zigarettenautomaten durch Sprengkörper aufgebrochen. Der Tatort liegt am Wiegenkamp in einem Gewerbegebiet, wo es am frühen Sonntagmorgen gegen 5.40 Uhr zu einer Explosion kam. Ein Zeuge beobachtete drei Tatverdächtige, die die Flucht ergriffen. Zu ihnen liegt folgende Beschreibung vor: einer der drei Unbekannten war circa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, schlank und mit einer Jogginghose bekleidet; die anderen beiden waren circa 1,85 Meter bis 1,90 Meter groß, ebenfalls Jogginghosen tragend; eine der drei Personen trug eine schwarze Wollmütze.

Die Polizei bittet in allen vier Fällen um Hinweise unter Tel. (02871) 2990. (to)

Quelle: Polizei – Den Originalbeitrag finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert