Zwei Tote und 26 Corona-Infizierte mehr – Kreis erreicht Vorwarnstufe

Zwei Tote und 26 Corona-Infizierte mehr – Kreis erreicht Vorwarnstufe
all

Bereits am 8. Oktober ist eine vorerkrankte 86-jährige Ahauserin im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Zudem ist am 15. Oktober im Krankenhaus ein 73-jähriger Bocholter im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Damit sind nun insgesamt 41 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen. Infiziert waren gestern im Kreisgebiet 230 Personen. Das sind 26 mehr als am Tag zuvor. In Bocholt waren es 53. Das entspricht einem Plus von 8.

Die “7-Tage-Inzidenz”, also die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen, beträgt im Kreis Borken laut Berechnung des Kreisgesundheitsamtes aktuell 37 pro 100.000 Einwohner. Sobald das Landeszentrum Gesundheit diesen Wert bestätigt, erreicht das Westmünsterland die Vorwarnstufe, Damit sind Verhaltensvorgaben für die Bevölkerung im Rahmen einer “Allgemeinverfügung” festzulegen. Diese “Allgemeinverfügung” ist auch vorbereitet und am 13. Oktober im Rahmen einer Bürgermeisterkonferenz mit den kreisangehörigen Kommunen abgestimmt worden. Allerdings teilte das Landesgesundheitsministerium mit, dass vor dem Erlass kommunaler “Allgemeinverfügungen“ die gestrigen Beratungen des Landeskabinetts und eine etwaige Änderung der Coronaschutzverordnung abgewartet werden sollen.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.