Zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona

Zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Corona
all
___STEADY_PAYWALL___

Kreis Borken. Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken liegt heute (05.11.2020) bei 2.754. Davon sind 1.710 Personen inzwischen gesundet. Im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gibt es zwei weitere Todesfälle. Verstorben sind ein vorerkrankter 89-jähriger Mann aus Rhede und ein 82-jähriger Mann aus Isselburg. Damit sind nun 52 Todesfälle seit Beginn der Corona-Pandemie zu verzeichnen.

Infiziert sind derzeit im Kreisgebiet 992 Personen (plus 54). 274 davon kommen aus Bocholt. Das entspricht einem Anstieg von 26 innerhlab eines Tages. Hinweis: Die Daten vom Vortag haben sich gegenüber der gestrigen Meldung durch Nachmeldungen verändert. Die “7-Tage-Inzidenz“ liegt aktuell 146,8 pro 100.000 Einwohner.

Zur Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, liegen dem Kreis heute (05.11.2020) folgende Informationen des Klinikums Westmünsterland für dessen Krankenhaus-Standorte Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn vor. Stationär behandelt werden dort derzeit 40 Patienten, 3 davon befinden sich auf der Intensivstation. 70 Intensivbetten stehen aktuell im Bereich des Klinikums Westmünsterland zur Verfügung, 23 können noch ergänzt werden. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden derzeit 18 Patienten, 3 davon auf der Intensivstation, behandelt. Ingesamt stehen dort 16 Intensivbetten zur Verfügung, 7 können ergänzt werden.#

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.