Zweite Aktion zum sicheren Fahrradparken am Samstag

Am Samstag, 14. August 2021, wird ein weiteres Mal an drei Stellen kostenfreies bewachtes Fahrradparken angeboten. An drei Orten in der Innenstadt können Bocholterinnen und Bocholter ihr Fahrrad sicher abstellen: auf dem Liebfrauenplatz, auf dem Kundenparkplatz der Stadtsparkasse (St.-Georg-Platz und Schanze) sowie in den Geschäftsräumen an der Nordstraße 39. Bei diesen Fahrradwachen können die Räder und E-Bikes von 8 bis 20:30 Uhr bzw. am St. Georg-Platz sogar bis 1 Uhr nachts abgegeben werden.
Organisiert hat die Aktion eine Gruppe aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern des sogenannten „Reallabors Mobilität“ im Projekt Zukunftsstadt Bocholt.

„Bocholterinnen und Bocholter nehmen vielfach für die Fahrt in die Stadt das Auto, weil sie Angst haben, dass ihr teures Fahrrad gestohlen wird“, erklärt Sascha Terörde, Leiter des Zukunftsstadt-Projektes. In der Planungsgruppe des Zukunftsstadt-Projektes, die sich mit dem Thema Fahrradparken befasst, dem sogenannten Reallabor entstand die Idee des kostenlosen, bewachten Parkens. Sichere Abstellanlagen gelten auch im Rahmen des Mobilitätskonzeptes als elementarer Bestandteil, um Bocholt nicht nur als Fahrradstadt zu stärken.

Parken mit dem Pkw ist am 14. August nicht auf dem gesamten Liebfrauenplatz erlaubt. Der Platz wird an diesem Tag teilweise für die Fahrrädern und auf einem weiteren Teil durch das „feuerrote Spielmobil“ des Vereins Jugend und soziale Arbeit (JusA) und die Gruppe Rolli-fit vom Verein Leben im Alter (L.i.A.) genutzt. L.i.A. lädt ab 14 Uhr zum Mitmachen Training am und mit dem Rollator ein und das feuerrote Spielmobil bietet Kindern von 10 bis 15 Uhr Spielmöglichkeiten

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News