600 Klimastreiker ziehen lautstark durch Bocholt

Am weltweiten Klimastreik haben sich soeben auch 600 Bocholterinnen und Bocholter beteiligt. Die Teilnehmer zogen mit bunten Plakaten vom Berliner Platz über die Rossendale-Promenade bis zum Marktplatz vor das Historische Rathaus. Dort forderte der NABU unter anderem – passend zum Wirtschaftsförderer – auch einen Umweltförderer für die Stadt. Zudem kündigte er an, dass sich der Rat noch einmal mit dem Thema Klimanotstand beschäftigen muss. Denn eine entsprechende Petition hat mehr als 1000 Stimmen bekommen und ist damit erfolgreich.Die Demo und alle Reden hat Made in Bocholt LIVE übertragen. Die Aufzeichnung ist hier abrufbar und unten auf dieser Seite zu sehen https://www.facebook.com/madeinbocholt/videos/467389820525047/Fotos gibt es hier https://www.facebook.com/madeinbocholt/posts/2679090462122826 […]

FDP: Bocholt verspielt mit Aktionen pro EWIBO die Zukunft der Stadt

Nach Meinung der FDP-Fraktion verspielt Bocholt “mit immer mehr fragwürdigen Aktionen pro EWIBO” langsam die Zukunft der Stadt. Statt in Zeiten von hohem Investitionsstau vermehrt Aufträge in den freien Markt zu geben, mache die Verwaltung, genau das Gegenteil. heißt es in einer Pressemitteilung. Der Fraktionsvorsitzende Burkhard Henneken detailliert: “Aktuell überträgt die Stadt mit Beschluss von Politik – Aufsichtsrat – das Gelände der alten Feuerwehr zum quasi Nulltarif einfach mal der EWIBO“. Die richtige Vorgehensweise wäre ein zweckgebundener Investorenwettbewerb, meint er weiter.Fraktionsmitglied Sebastian Brinkmann führt die aktuelle Lage weiter aus: „Wenn man sieht was diese Entscheidung zugunsten der EWIBO und gegen den Verkauf für Konsequenzen hat, ist das wie ein Schlag ins Gesicht für viele Menschen in Bocholt. In erster Linie fallen jetzt – vom Bauausschuss beschlossen – zum Beispiel die Außenanlagen am Ostwall, dringend notwendige Radfahrerprojekte, Nordring und die Erschließung des neuen Zentrums in Stenern aus dem Haushalt. Wir wollen jetzt nicht Maßnahmen gegeneinander ausspielen, aber genau dazu zwingt die EWIBO Rat- und Verwaltung. Die Prioritätenliste wird dadurch ad absurdum geführt. Ebenfalls wird hier eine investigative Maßnahme an der Prioritätenliste vorbei „geschmuggelt“.Auch der Vorsitzende der JuLis Kevin Eising tut sich mehr als schwer mit der Entscheidung des Aufsichtsrates: „Hier wurde erneut eine Entscheidung gegen die Zukunft in Bocholt getroffen. Wichtige Projekte zugunsten von jungen Familien, der älteren Generation und den Radfahrern in Bocholt wurden erstmal zu den Akten gelegt. Wie sollen wir da Fahrradstadt bleiben? Das macht uns richtig wütend. Wenn man dann im Gegensatz noch überlegt, dass wir jetzt ein Grundstück in einem sehr hohen Wert einfach mal an die EWIBO übertragen und damit zusätzlich das Kapital aufstocken, befinden wir das Handeln von Politik und Verwaltung als immer fragwürdiger und zukunftsungerecht. Und wenn man doch schon immer mit der „Prioritätenliste“ argumentiert, hätte die Übertragung auch aufgenommen werden müssen.“ […]

Auftakt des Projekts „Kulturstrolche“: 41 Grundschulkinder erobern künftig Bocholt

Bocholt (PID). Am 19. September 2019 war es soweit: rund 41 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Biemenhorst, Standort Weserstraße, erhielten ihre Kulturstrolche-Hefte und ihre Kulturstrolche-Kappen. Sie sind nun Kulturstrolche, die von der zweiten bis zur vierten Klasse unterschiedliche kulturelle Orte sowie Künstlerinnen und Künstler in Bocholt in den Bereichen Musik, Theater, Medien, Kunst, Literatur und […]

Die letzte Messe in Herz-Jesu

Am Sonntag, 22. September 2019, ist um 10.30 Uhr die letzte Messfeier in der Herz-Jesu-Kirche. In diesem Gottesdienst wirken der Kirchenchor und Kinderchor Herz-Jesu musikalisch mit. Die Gruppen der Herz-Jesu-Gemeinde und die Vereine, die sich der Herz-Jesu-Kirche verbunden fühlen, sind neben allen Angehörigen der Pfarrei Liebfrauen besonders zur Mitfeier eingeladen. Diese letzte Messe in der […]

Obstbaumpflanzaktion der Naturfördergesellschaft für den Kreis Borken

Kreis Borken. In diesem Herbst bietet die Naturfördergesellschaft für den Kreis Borken (NFG) wieder eine Obstbaumpflanzaktion an. Das teilt der NFG-Vorsitzende Martin Hillenbrand mit. Es werden 14 verschiedene alte Hochstamm-Obstsorten angeboten. Die Hälfte der Kosten pro Obstbaum zahlen die Interessenten selber, die übrigen Kosten trägt die Naturfördergesellschaft. Die Aktion richtet sich an Menschen, die am […]

Paketbote schlägt 81-Jährigen und fährt davon

Rhede (ots) – Am Donnerstag befuhr ein 81-jähriger Pedelecfahrer gegen 15.10 Uhr die Burloer Straße in Richtung Innenstadt. Aus dem Eichenweg näherte sich ein weißer Transporter, dessen Fahrer eine Vollbremsung machen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Kurz darauf überholte der Fahrer des Transporters den 81-Jährigen, beim Wiedereinscheren schnitt er diesem die Fahrlinie ab und […]

Einbruch in Geschäft

Bocholt (ots) – In der Nacht zum Freitag hebelten Einbrecher die Notausgangstür der Shopping Arkaden am Berliner Platz auf. Im Gebäude öffneten er oder sie gewaltsam die Eingangstür eines Geschäftes und brachen die Ladenkasse auf. Genaue Angaben zur Tatbeute stehen noch nicht fest, wohl aber die Tatzeit “gegen Mitternacht”. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte […]

Erneuter Einbruch in Friseurgeschäft

Bocholt (ots) – In der Zeit von Donnerstag, 18.50 Uhr, bis Freitag, 03.20 Uhr, kam es zu einem Einbruch in ein Friseurgeschäft an der Wesemannstraße. Der Einbrecher hatte die Tür aufgebrochen und Bargeld entwendet. Es handelt sich bereits um den fünften Einbruch in das Geschäft seit April dieses Jahres. Gegen 03.20 Uhr hatte ein Polizeibeamter, […]

Türen auf für die Maus

Bocholt (lwl). Die Macher der Sendung mit der Maus haben für Donnerstag (3.10.) bundesweit zum “Türöffner-Tag” aufgerufen. Aus diesem Anlass öffnet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) auch in diesem Jahr wieder verschlossene Türen im Textilwerk Bocholt. Der Eintritt ist frei; eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Spinnerei des LWL-Industriemuseums verwandelt sich am Nachmittag zu einem Ort […]

Universität erstellt auf Initiative des Bistums Missbrauchsstudie

Ein fünfköpfiges Team von Geschichtswissenschaftlern der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) unter Leitung des gebürtigen Dingdeners Prof. Dr. Thomas Großbölting wird – wie berichtet – in einer auf zweieinhalb Jahre angelegten Studie die Fälle von sexuellem Missbrauch durch katholische Priester und andere Amtsträger im Bistum Münster untersuchen. Das Projekt, das die Jahre 1945 bis 2018 umfasst, […]