Neues Großprojekt: Betreutes Wohnen am Ostwall

Am alten Ostwall (hinter der Ostertorapotheke) soll über fünf Etagen ein Gebäudekomplex mit vier Gewerbe- und 50 Wohneinheiten entstehen. Vorgesehen ist Betreutes Wohnen inklusive Pflegedienst und Tagespflegeeinrichtung. Betreiber wird die Gesellschaft Carpe Diem, die in Deutschland bereits 23 ähnliche Einrichtungen hat.

Die Artus Beteiligungsgesellschaft als Investor und das Planungsbüro Heinz Fischer haben sich für ein dreigeteiltes Objekt entschieden. Die Altenwohnungen haben verschiedene Größen. Die Penthäuser sind mit Terrassen ausgestattet. 43 Auto- und 20 Radstellplätze sind vorgesehen. Zudem können die Bewohner ihr Fahrräder mit Hilfe eines Bettenaufzuges in den Keller bringen oder von dort hochholen.

Mit dem Bau soll möglichst schnell, spätestens jedoch im Sommer 2018 begonnen werden. Das teilten die Planer jetzt den Mitgliedern des Ausschusses für Planung und Bau mit.

Skizzen: Architekturbüro Fischer

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.