Wegen Sturmschäden: Wälder im Kreis Borken dürfen nicht betreten werden

Kreis Borken. Die Wälder in den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf und in der Stadt Münster dürfen derzeit nicht betreten werden! Der Kreis Borken weist ausdrücklich auf eine entsprechende Verordnung des Landesbetriebs Wald und Forst NRW hin, die am vergangenen Freitag erlassen wurde und zunächst bis zum 31. Januar 2018 gilt. Infolge des Sturms Friederike, der am 18. Januar über das Münsterland hinwegfegte, gibt es viele Schäden in den Waldgebieten. Dort drohen weiterhin Bäume umzustürzen oder Äste abzubrechen. Um eine Gefährdung für die Bevölkerung auszuschließen, wurde das Vertretungsverbot ausgesprochen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.