Alkoholisierter Autofahrer gefährdet Straßenverkehr

Alkoholisierter Autofahrer gefährdet Straßenverkehr
all News sl

Bocholt (ots) – (fr) Am Sonntag beobachtete eine Zeugin gegen 16.00 Uhr einen Autofahrer, der mit einem weißen BMW auf der Industriestraße mehrfach in den Gegenverkehr geriet und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Zuvor hatte der Mann die Uhlandstraße und anschließend den Stadtring (Ebertstraße, Willy-Brandt-Straße) befahren. Die Zeugin konnte sowohl den Fahrer als auch die Beifahrerin beschreiben.

Anhand der Angaben der Zeugin trafen Polizeibeamte den Fahrer kurzdarauf an der Halteranschrift in der Nähe der Bocholter Wache an. Er und die Beifahrerin wankten augenscheinlich stark alkoholisiert zu ihrer Wohnung.

Im weiteren Verlauf stritt der 41-Jährige ab, den Pkw gefahren zu haben – auch seine 42-jährige Beifahrerin wollte ihn entlasten. Aufgrund der eindeutigen Beweislage wurde gegen den 41-Jährigen ein Strafverfahren eingeleitet und ein Arzt entnahm ihm Blutproben, um die Blutalkoholkonzentration exakt nachweisen zu können. Der Alkoholtest lässt auf mehr als 2 Promille schließen. Der 41-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Verkehrsteilnehmer, die dem weißen BMW ausweichen mussten, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

In der Nacht wurden Polizeibeamte gegen 01.00 Uhr erneut zu der Wohnung gerufen – die Nachtruhe wurde durch überlaute Musik erheblichgestört. Nachdem die Beamten mehrere Minuten lang angeschellt hatten,öffnete schließlich die 42-Jährige die Tür, schloss diese aber sofortwieder und stellte die Musik wieder lauter. Nachdem die Beamten weitere Minuten anschellten, wurde die Musik schließlich abgestellt. Gegen die 42-Jährige, die bereits des Öfteren die Nachtruhe erheblichstörte, wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.