Bocholt (ots) – (dm) Die Leitstellen der Polizei und der Feuerwehr im Kreis Borken hatte ein 49-Jähriger am Montagabend im Visier: Zwischen 22.30 Uhr und 00.50 Uhr hatte der Mann aus Bocholt über 30 Mal die Leitstellen über den Notruf kontaktiert. Einen Notfall meldete er jedoch nicht.

Als er dies auch nach mehrfacher Aufforderung nicht unterließ, suchte eine Streifenwagenbesatzung den Anrufer zuhause auf und konfrontierte ihn mit dem Vorwurf des Missbrauchs von Notrufen.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den Bocholter ein.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Notruf dutzende Male missbraucht"

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Andrea Hövels
Gast

Die Strafe für sowas kann garnicht hoch genug sein…