Rotes Kreuz im Kreis Borken bei Gesundheitsmessen präsent

Rotes Kreuz im Kreis Borken bei Gesundheitsmessen präsent
Regio

Kreis Borken (drk-press). Ein Team des Roten Kreuzes im Kreis Borken informierte zahlreiche Interessenten zwei Tage lang bei den dritten Stadtlohner Gesundheitstagen in der Stadthalle in Ahaus. Am kommenden Wochenende ist das Rote Kreuz mit einer Fülle an Dienstleistungsangeboten präsent bei der Borkener Gesundheitsmesse „fit und gesund 2019“, die von der Borkener Zeitung in der Stadthalle Vennehof ausgerichtet wird.

Ausstellungszeiten sind Samstag, 23. März, 13 bis 17 Uhr, sowie Sonntag, 24. März, 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Rund 35 Aussteller sind im Vennehof dabei, teilt der DRK-Pressedienst mit.

Das Team des Rote Kreuzes im Kreis Borken informiert vor allem über vier Schwerpunkte seiner Arbeit, die anschaulich dargestellt wird: über den Alterssimulationsanzug „GERT“, Wohnberatung, Hausnotruf und ambulante Pflege.

Alterssimulationsanzug „GERT“

Birgit Lorenzen, beim Roten Kreuz im Kreis Borken zuständig für Wohnberatung, stellt den Alterssimulationsanzug „GERT“ (GERontologischer Testanzug) vor. Er ist bestückt mit Gewichten am Oberkörper sowie an Hand- und Fußgelenken. So wird dargestellt, wie nachlassende Kraft und Koordination sowie eine erhöhte körperliche Belastung wirken können.

„GERT“ zeigt altersbedingte Einschränkungen:

Eintrübung der Augenlinse, Einengung des Gesichtsfeldes, Hochtonschwerhörigkeit, Einschränkung der Kopfbeweglichkeit, Gelenkversteifung, Kraftverlust, Einschränkung des Greif- und Koordinationsvermögens.

Wohnberatung

Wohnberatung für Familien, Senioren, Menschen mit Behinderung, Kinder. Mit kleinen Änderungen in der Wohnung oder im Haus ist das Wohnen mit Handicap deutlich leichter. Unser Ziel ist die Erhaltung der Individualität eines jeden Menschen durch zielgerichtete Beratung und Betreuung. Wir wollen allen Menschen, ob jung, alt, mit oder ohne Handicap, Sicherheit und Wohlbefinden vermitteln. Unser Motto: „So viel Selbständigkeit wie möglich, so viel Hilfe wie nötig.”

Kontakt

Birgit Lorenzen

Tel 02561 9495

Mobil 01761 8029-704

wohnberatung@drkborken.de <mailto:wohnberatung@drkborken.de>
Hausnotruf

Das Rote Kreuz bietet mit dem Hausnotruf Sicherheit und Geborgenheit in Ihren eigenen vier Wänden – rund um die Uhr. Mit ihm sind Sie zuhause nie allein. Im Notfall kommt schnell fachkundige Hilfe. Vorteile durch den Hausnotruf:

Sicherheit in den eigenen vier Wänden – in jeder Situation,
Selbstständigkeit und Flexibilität im Alltag,
optimale Betreuung und schnelle Hilfe rund um die Uhr,
ein vertrauter Ansprechpartner,
einfache Installation und sichere Handhabung.
Kontakt

Mark Wierczeyko

Tel. 02561 9495

Mobil 01761 8029-123

hausnotruf@drkborken.de <mailto:hausnotruf@drkborken.de>
Parallelstraße 12 a

48683 Ahaus

Ambulante Pflege

Sie selbst, Ihr Partner, ein Elternteil oder ein anderes Familienmitglied benötigen Unterstützung. Der ambulanten Pflegedienst des Roten Kreuzes im Kreis Borken sorgt dafür, dass diese Hilfe zu Hause in vertrauter Umgebung stattfinden kann; sei es aufgrund von Alter, Krankheit oder Behinderung. Der ambulante Pflegedienst stellt vor Ort passgenaue Angebot zusammen.

Länger eigenständig leben: Aufgabe der Rotkreuz-Pflegekräfte ist es, die Selbstständigkeit der Kunden und die der Angehörigen trotz Alters, Krankheit oder Behinderung so lange wie möglich zu erhalten. Oft kann dank der häuslichen Pflege eine Heimunterbringung oder ein Krankenhausaufenthalt verkürzt oder ganz vermieden werden. Je nach individuellem Hilfe- und Pflegebedarf bieten die ambulanten Dienste sowohl körperbezogene Pflegemaßnahmen als auch Behandlungspflege an.

Wer kann ambulante Pflege in Anspruch nehmen?

chronisch Kranke
kurzzeitig Erkrankte
behinderte Menschen
pflegebedürftige Menschen jeden Alters
Personen, die ein ärztlichen Rezept zur häuslichen Pflegen haben
Wobei kann der ambulante Pflegedienst unterstützen?

Körperbezogene Pflegemaßnahmen, wie Hilfe bei der Körperpflege oder beim An- und Ausziehen;
Leistungen der häuslichen Krankenpflege, wie Verbandswechsel oder Medikamentengabe;
Beratung von Pflegebedürftigen und Angehörigen;
hauswirtschaftliche Versorgung wie Einkaufen, Kochen oder Reinigen der Wohnung;
Betreuung und Hilfe bei der Alltagsgestaltung.
Kontakt

Rotes Kreuz im Kreis Borken, ambulante Pflege

Claudia Alfert, Karin Wienand

Info-Telefon

02561 9495

02871 310 88 88

www.DRKBorken.de <borken.de/>
DRK-Hotline kostenlos 08000 365 000

Fotos:

Das Rotkreuz-Team bei den Stadtlohner Gesundheitstagen: Auch der Alterssimulationsanzug „Gert“ wurde vorgestellt.

Fotos: DRK/and

Berthold Blesenkemper
Agentur M Hoch 3
Neustraße 2-4
46399 Bocholt
Telefon: +49-2871-9957700
Mobil: +49-151-51143524
Fax: +49-2871-9957701
Email: kontakt@agentur-mhoch3.de
Internet: www.agentur-mhoch3.de

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.