Bocholt (ots) – Am Ende blieb der Polizei nichts anderes übrig, als einen 49 Jahre alten Bocholter in Gewahrsam zu nehmen: Der Mann hatte in der Nacht zum Donnerstag mit wirren Anrufen die Polizeiwachein Bocholt sowie die Leitstellen von Polizei und Feuerwehr telefonisch traktiert. Polizeibeamte suchten ihn daraufhin in seiner Wohnung an der Vehlinger Straße auf. Wenig Wirkung zeigte jedoch ihreAnkündigung, das Mobiltelefon des Mannes sicherzustellen, wenn er mitseinen Anrufen nicht aufhören würde. So blieb den Polizisten nichts anderes übrig, als wenig später den Mann erneut aufzusuchen. Dieser mochte nun nicht einmal mehr die Wohnungstür öffnen. Stattdessen randalierte er dahinter derart lautstark, dass für die übrigen Hausbewohner an eine ungestörte Nachtruhe nicht mehr zu denken war. Die war erst wieder hergestellt, als die Polizei sich schließlich Zugang verschaffte und den Mann in Gewahrsam nahm.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: