Brand in Mehrfamilienhaus: Heimrauchmelder verhinderte Schlimmeres

Bocholt (PID). Der Löschzug der hauptamtlichen Feuerwache wurde um 15.19 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Heinrich-von-Brentano-Straße alarmiert.

Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses wurden durch einen ausgelösten Heimrauchmelder auf ein Zimmerfeuer in einer Nachbarwohnung, dessen Mieter nicht anwesend war, aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr. Bei Ankunft der Feuerwehr war das Gebäude durch die Bewohner bereits geräumt worden. Mit Eintreffen der Feuerwehr traf auch der Mieter der betroffenen Wohnung ein, so dass die Wohnung gewaltfrei geöffent werden konnte. Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr im Innenangriff vor und löschte das Feuer. Die Wohnung wurde anschließend mit Hilfe eines Hochleistungslüfters quergelüftet.

Die Feuerwehr Bocholt war mit zehn Einsatzkräften und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Die Brandursache wird derzeit durch die Polizei ermittelt.

5 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.