Ereignisreiche Nacht für die Feuerwehr / Nach Reifen- noch ein Kellerbrand / Zwei Personen verletzt

Bocholt (PID). Zwei Brände in einem Reifenlager und im Keller eines Wohnhauses hielten die Feuerwehr Bocholt vergangene Nacht auf Trab. Gestern Abend um 19.31 Uhr rückten der Löschzug der hauptamtlichen Wache und drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr zu einem Brand eines Reifenlagers im Autohaus Schürmann in der Siemensstraße aus. Während der Anfahrt war bereits dichter, schwarzer Rauch erkennbar. Die Einsatzkräfte verschafften sich zunächst gewaltsam einen Zugang ins Gebäude. Mit Hilfe von 4 C-Rohren und einem Schaumrohr konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr war mit 65 Einsatzkräften vor Ort. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile konnte verhindert werden. Während der Löscharbeiten wurde ein benachbartes Wohnhaus vorübergehend geräumt sowie die Siemensstraße und die Alfred-Flender-Straße gesperrt. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

In der vergangenen Nacht wurde die Feuerwehr um 01.08 Uhr erneut alarmiert. In der Straße “In der Ziegelheide” brannte ein Fahrradkeller. Die Feuerwehr ging mit Atemschutz in den Keller vor und brachte das Feuer unter Kontrolle. Vier Bewohner wurden vom Rettungsdienst betreut, davon mussten zwei Bewohner mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportiert werden. Nach Rücksprache mit der Polizei wird der Sachschaden auf 15.000,- Euro geschätzt. Die Feuerwehr war mit 20 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen vor Ort.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.