Großbauprojekt Kubaai: Baubeginn für Podiumbrücke und Freiraumspange / Aa „tiefergelegt“

Bocholt (PID). Am heutigen Montag, 5. Februar 2018, beginnen die Bauarbeiten für die Podiumbrücke im Kubaai-Gelände. Die beauftragte Firma wird zunächst die Baustelle einrichten, absichern und die nötigen Baustraßen im Gelände anlegen. Etwa ab Anfang März werden voraussichtlich die Erdarbeiten und die Arbeiten für die Gründung beginnen. Das teilt die Bocholter Bauverwaltung mit.

Die Brücke, die auf der Freifläche zwischen Textilmuseum und Overbergschule vormontiert werden soll, wird dann im Sommer per Kran in ihre endgültige Position über dem Wasser gebracht werden.

Ende Februar/Anfang März starten dann auch die Arbeiten am ersten Bauabschnitt der sog. „Freiraumspange“, den Grün- und Freianlagen entlang der Aa im Kubaai-Gebiet. In dem Bereich zwischen den beiden Museumsstandorten und rund um die Podiumbrücke werden als erstes die Ufer der Aa ökologisch ausgebaut. Nach Abschluss der Brückenbauarbeiten entsteht dann westlich der Podiumbrücke am Südufer der Aa eine neue Grünanlage und der neue Radweg entlang der Aa wird hergestellt.

Hintergrund: Was ist Kubaai?

Das Kunstwort Kubaai steht für „Kulturquartier Bocholt Aa und Industriestraße“ und bezeichnet die Umwandlung einer Industriebrache in ein neues Stadtviertel zwischen Bocholter Innenstadt und Aasee. Neben einem Kultur- und Bildungsschwerpunkt sollen hier auch Wohn- und Arbeitsmöglichkeiten entstehen. Das im Zuge der Regionale 2016 geförderte Millionenprojekt gilt als eines der ambitioniertesten Bauprojekte der Bocholter Nachkriegszeit.

Mehr Informationen

Projektwebseite: www.kubaai.de

Kubaai-Video auf Youtube: http://www.youtube.com/watch?v=SPwpPcDv3jI

Projektentwickler: www.sqb-bocholt.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.