Jugendlicher Radfahrer nach einem Verkehrsunfall lebensgefählich verletzt

Der 13-jährige Radfahrer aus Bocholt ist am Samstag in der Uniklinik Münster an den schweren Verletzungen gestorben

Bocholt (ots) – Am 01.06.2017 gegen 18.00 Uhr befuhr ein

13jähriger Bocholter mit seinem Fahrrad den Radweg der Borgersstraße

auf der linken Fahrbahnseite entgegengesetzt in Fahrtrichtung

Stenener Weg. In Höhe des späteren Unfallortes beabsichtigte er, die

Fahrbahn zu überqueren. Dabei übersah er den Pkw einer 37jährigen

Bocholterin, die die Borgersstraße in Richtung Barloer Weg befuhr. Es

kam zum Zusammenstoß. Der 13jährige erlitt lebensgefährliche

Kopfverletzungen und wurde mittels Rettungswagen zum Krankenhaus

verbracht. Freunde des 13jährigen, die Augenzeuge des Unfalls wurden,

mussten durch einen Notfallseelsorger betreut werden. Für die Dauer

der polizeilichen Unfallaufnahme wurde die Borgersstraße gesperrt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.