-Mann durch Schuss aus Softair-Pistole schwer verletzt

Bocholt (ots) – (fr) Am Mittwochabend wurde ein 30-jähriger

Bocholter gegen 20.15 Uhr in dem Parkgelände zwischen der Karolinger

Straße und der Frankenstraße auf eine Gruppe Jugendlicher aufmerksam,

die vermutlich mit einer Softair-Pistole auf die Schirme der

Weglaternen schossen.

Der Bocholter forderte die fünf männlichen Jugendlichen auf, dies

zu unterlassen. Einer der Jugendlichen schoss ihm daraufhin ins

Gesicht, vermutlich mit einer Softair-Waffe.

Der 30-Jährige wurde dabei so schwer verletzt (keine

Lebensgefahr), dass er im Krankenhaus stationär aufgenommen wurde –

möglicherweise ist eine Verlegung in eine Spezialklinik vonnöten.

Die Jugendlichen rannten zunächst in Richtung Karolinger Straße

davon, einer flüchtete mit einem Fahrrad weiter in Richtung

Musikschule, die anderen rannten weiter in Richtung Isselburger

Straße.

Der Geschädigte beschreibt die Jugendlichen wie folgt:

Ca. 15 bis 18 Jahre alt, südländisches Aussehen. Der Haupttäter

trug ein Käppi und war mit einer schwarzen Jacke bekleidet.

Ein Lampenschirm war beschädigt worden. Am Tatort wurde

Softair-Munition gefunden und sichergestellt.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt

(02871-2990).

48 Kommentare
  1. Petra Ehlting
    Petra Ehlting sagte:

    Is ja. Schlimm genug….aber wenn ich sehe das einer schon eine Schusswaffe hat….würde ich nicht hinlaufen und hätte die Polizei gerufen…….dann hätte man die Täter mit sicherheit auch schon.

    Trotz alledem, gute Besserung

    Antworten
    • Christoph Kaisler
      Christoph Kaisler sagte:

      Airsoft-Pistolen und Gewehre sind kein Spielzeug sondern Anscheins- und Sportwaffen, die auch schon mal leicht bis zu 2 Joule Geschossenergie haben können (Rechtlich sogar bis 7,5).

      Da muss nicht einmal direkt ins Auge geschossen werden um schwere Verletzungen hervorrufen zu können.

      Wenn die nun hoffentlich gefasst werden droht denen ein Strafverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz, da das Führen von Anscheinswaffen den großen Waffenschein vorraussetzt.

      Antworten
    • Sebastian Gems
      Sebastian Gems sagte:

      Juristisches Gefasel, „2 Joule“ und „schwer verletzt“ klingt als müsste jemand ins künstliche Koma weil jemand ihm ins Gesicht geschossen hat. Das ist eine Erbsenpistole, wir haben früher auch Flopperschlachten gemacht und mussten nicht ins Krankenhaus danach. Das ist bloß ein schön reißerisch geschriebener Artikel. Ein paar Blagen mit ner Erbsenpistole erfordern natürlich die ganze Härte des Gesetzes, lächerlich.

      Antworten
    • Sebastian Gems
      Sebastian Gems sagte:

      Juristisches Gefasel, „2 Joule“ und „schwer verletzt“ klingt als müsste jemand ins künstliche Koma weil jemand ihm ins Gesicht geschossen hat. Das ist eine Erbsenpistole, wir haben früher auch Flopperschlachten gemacht und mussten nicht ins Krankenhaus danach. Das ist bloß ein schön reißerisch geschriebener Artikel. Ein paar Blagen mit ner Erbsenpistole erfordern natürlich die ganze Härte des Gesetzes, lächerlich.

      Antworten
    • Christoph Kaisler
      Christoph Kaisler sagte:

      Sebastian Gems es gibt schon gute Gründe, dass Airsoftwaffen mit >0,5J erst ab 18 frei verkäuflich sind und das Führen in der Öffentlichkeit verboten ist bzw. einen großen Waffenschein erfordert.

      Es hat schon Fälle gegeben, wo Kugeln unter die Haut gegangen sind oder ungeschützte Teile des Gesichts schwer verletzt wurden.

      Mit einem Luftgewehr rennt man doch auch nicht draußen rum und schießt fremden Menschen ins Gesicht.

      Antworten
    • Jochen Mümken
      Jochen Mümken sagte:

      Sebastian Gems .Softair ist keine Erbsenpistole..Das macht man auch nicht mit einer angeblichen Erbsenpistole..Softair ist eine Spezialel Druckluftpistole die bei sportschiessen benutzt wird..

      Antworten
    • Sebastian Gems
      Sebastian Gems sagte:

      Das Ding hat 0,5 Joule und ist frei ab 14, für mich ist das ein Spielzeug, eine besser gemachte Erbsenpistole. Ich hab son Teil schon mal in der Hand gehabt, damit richtest du mehr Schaden an wenn du es wirfst anstatt damit zu schießen. Wir brauchen auch nicht darüber zu diskutieren das man niemanden verletzt, eine Softair macht das aber nicht spezieller. Es geht mehr um die Formulierung des Beitrages, machen wir demnächst auch so einen Aufriss wenn jemand mit einem Gummiband beschossen wird? Das Verletzungspotential ist vermutlich vergleichbar.

      Antworten
    • Sebastian Gems
      Sebastian Gems sagte:

      Es ist übrigens auch schon vorgekommen das Leute mit einem Bleistift verletzt wurden, so ein Bleistift kann echt tief unter die Haut gehen. Vielleicht sollten wir Bleistifte in der Länge beschränken und das Transportieren außerhalb eines geschlossenen Behältnisses in der Öffentlichkeit an einen Waffenschein binden …

      Antworten
    • Marion Michalak
      Marion Michalak sagte:

      Nein, es geht hier um die Art und Weise. Ob Softair, Bleistift, oder was auch immer. Einen Menschen einfach ins Gesicht zu schliessen, und das scheinbar ohne Skrupel, das ist hier das Thema. Und da muss.man nicht auf Wirkungsweisen von irgendwelchen Geschossen herumreiten und sich darüber lustig machen. Kommst damit auch nicht cooler rüber.

      Antworten
    • Sebastian Gems
      Sebastian Gems sagte:

      Ich hatte bereits geschrieben das es nicht OK ist andere zu verletzen. Ob ich cool rüber komme oder nicht ist mir im übrigen scheißegal. Diese Art Beitrag wäre nicht gekommen wenn er ihm ein Gummiband ins Auge geschossen hätte. Dieser Beitrag ala „wie im Ghetto einfach mit ner Pistole ins Gesicht geschossen“, ist besten Falls Bildzeitungsniveau.

      Antworten
    • Christoph Kaisler
      Christoph Kaisler sagte:

      Sebastian Gems dein Eindruck über den Beitrag ist gerechtfertigt; aber woher weißt du, dass es sich um eine 0,5J-Airsoft handelte? Ich kann dem Post nichts dergleichen entnehmen.

      Behalte bitte im Hinterkopf, dass es auch Airsoftwaffen mit deutlich mehr Energie gibt und diese weder Spielzeug, noch vergleichbar mit Erbsenpistolen sind.

      Airsoft ist ein Sport, der volles Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit diesen Sportwaffen vorraussetzt.

      Antworten
    • Sebastian Gems
      Sebastian Gems sagte:

      Ja wie mit allen Waffen, ich weiß …

      Ich gehe einfach davon aus das es eine 0,5J war und die Blagen damit Blödsinn gemacht haben. Ich will das auch nicht rechtfertigen. Mir ging es nur um die Formulierung. Wenn die dem Mann auch nur mit ner 0,5J ins Auge geschossen haben ist das nicht witzig, wäre es aber auch nicht hätte er ihm nen Finger rein gesteckt.

      Wenn ich aber so Kommentare lese wie „jetzt haben die schon Waffen“ geht das in die falsche Richtung.

      Antworten
    • Rolf Terbeck
      Rolf Terbeck sagte:

      Beschuss mit einer #Nerf oder dem, was ich aus den achtzigern unter ‚Erbsenpistole‘ kennengelernt habe, fällt für mich unter Spiel&Spaß.

      Aber ‚SoftAir‘ ist keine weiche Luft, es ist Druckluft, und die kann auch ohne Munition auf kürzeste Distanz verletzen. Mit Mun ist das definitiv kein Spielzeug, sondern mindestens ein potentiell gefährliches Sportgerät, welches als Waffe missbraucht werden kann.

      Antworten
    • Thomas Gasthaus
      Thomas Gasthaus sagte:

      Rolf Terbeck lass mal die Kirche im Dorf. Mehr als 80 Prozent aller Softairs werden mit Federdruck betrieben – wie eine Nerf, wie eine Erbsenpistole und sind eben wohl mehr ein Spielzeug als etwas anderes. Was keinesfalls die Tat hier rechtfertigen oder beschönigen soll…

      Antworten
  2. Patrick Senior
    Patrick Senior sagte:

    Die Jugendlichen haben null Respekt aber weh du sprichst sie drauf an… dann rennen Sie zu Mama!

    Jaja, und die Eltern sind zu blind es zu sehen, mein Kind macht sowas nicht.

    Davon gibt es genug, keine Erziehung, eine Armee von Asozialen

    Antworten
  3. RW
    RW sagte:

    Dreckiges Pack wann reagiert die Politik enicht und reagiert mit aller Härte gegen so ein Erbärmliche Volk die machen hier ja was sie wollen😠😧😈 Ich frage mich immer wie die an solche Waffen kommen

    Antworten
  4. Rolf Terbeck
    Rolf Terbeck sagte:

    In dieser Altersgruppe ist das Bewusstsein für Konsequenzen oft nicht ausreichend ausgeprägt; der Hormoncocktail der Pubertät sowie der Konflikt zwischen Konformität und Freiheitsdrang kombiniert mit den pseudo-Erfahrungen aus Videospielen und Hollywoodstreifen und dazu noch halbstarker Geltungsdrang gegenüber der ‚peer-group‘ könnten da die entscheidende Rolle spielen in der Motivation des Täters.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.