Vortrag „Resilienz und die Rolle des Unterbewusstseins“

„Resilienz und die Rolle des Unterbewusstseins“ lautet der Titel des Vortrags zu dem die städtische Gleichstellungsbeauftragte und das Frauen-Netzwerk Bocholt am am Dienstag, 30. Januar 2018, um 19 Uhr ins Bocholter Rathaus, Raum Rossendale, einladen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

„Akzeptanz, Optimismus oder auch Lösungsorientierung sind Schlüsselfaktoren der Resilienz“, erklärt Astrid Schupp, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bocholt. Obwohl dies bekannt sei, komme es dennoch immer wieder dazu, dass bestimmte Situationen oder Personen einen aus dem Gleichgewicht bringen, man gestresst ist und sich ärgert. Hier spielen die unterschiedlichen Rollen von Unterbewusstsein und Bewusstsein eine Rolle.

Referentin Sonja Hüls, Hypnosetherapeutin und Resilienz-Coach, erklärt am Abend, warum manchmal reine Verhaltensänderungen nicht ausreichen, um ausgeglichen und glücklich zu sein. Denn auch die persönlichen Prägungen und Lebenserfahrungen haben einen Einfluss auf die Lebensgestaltung. „Beim Vortrag lernen die Teilnehmerinnen, dass Hypnose – auch Selbsthypnose – ganz anders ist, als von vielen gedacht und, dass sie eine langfristige Unterstützung sein kann“, so Schupp.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.