Wohnungsbrand in der Viktoriastraße: Rauchwarnmelder verhinderte Schlimmeres

Bocholt (PID). Die Feuerwehr rückte heute nacht um 02.57 Uhr zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in der Viktoriastraße aus.
Ein Nachbar der betroffenen Wohnung wurde auf das Piepen eines Rauchmelders aufmerksam und informierte die Feuerwehr. Aufgrund der Meldung, dass sich vermutlich noch Personen in der Wohnung befinden, rückten der Löschzug der hauptamtlichen Wache und ein Fahrzeug der Freiwillige Feuerwehr aus. Die Feuerwehr verschaffte sich mit einem Trupp unter Atemschutz Zugang in die Wohnung und stellte fest, dass es sich um angebranntes Essen handelte. Die Bewohner, die zwischenzeitlich wach geworden sind, konnten die Wohnung unverletzt verlassen. Die Wohnung wurde mit Hilfe eines Hochleistungslüfters quergelüftet, weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich. Die Feuerwehr war mit zwei Löschfahrzeugen, der Drehleiter, zwei Führungsfahrzeugen, Notarzt und einem Rettungswagen vor Ort.
Zum Ende des Einsatzes wurde ein weiterer Brand im Schäferweg gemeldet. Der Löschzug machte vor Ort jedoch keine Feststellung und rückte wieder ein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.