August 13, 2022

15 Auszubildende starten beim Kreis Borken

15 Auszubildende starten heute (01.08.2022) ihre Ausbildung beim Kreis Borken – 13 Studierende folgen Anfang September
Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster begrüßte die Nachwuchskräfte im Kreishaus

Ausbildungsstart bei der Kreisverwaltung Borken: Am heutigen Montag, 1. August, begannen 15 Auszubildende im Kreishaus ihre Ausbildung. Die frisch gebackenen Nachwuchskräfte wurden durch Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster sowie der scheidenden Ausbildungsleiterin Gisela Röder und ihrem Nachfolger Christof Kleinwege in Empfang genommen und dann mit den besten Wünschen für den Ausbildungsstart in ihr neues Berufsleben eingeführt. Zusätzlich beginnen Anfang September 13 Studierende ihr duales Studium zum Bachelor of Laws bei der Kreisverwaltung Borken.

„Der heutige Tag ist für Sie der Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Ihnen werden durch diese Ausbildung in Zukunft viele Türen offenstehen“, freute sich Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster bei der Begrüßung. Davon profitiere dann auch die Kreisverwaltung, die auf motivierten Nachwuchs angewiesen sei und immer sehr gerne in die Ausbildung junger Menschen investiere.

An den ersten beiden Tagen lernen die neuen Auszubildenden die Kreisverwaltung sowie ihr Zuständigkeitsgebiet näher kennen. Sie schauen sie dabei insbesondere solche Bereiche an, in denen es ein hohes Beuscheraufkommen zur Tagesordnung gibt. Dazu gehören zum Beispiel die Ausländerbehörde und die Kfz-Zulassungsstelle. Des Weiteren besichtigen die neuen Kolleginnen und Kollegen zum Ausbildungsstart das Borkener Kreishaus.

Auch das Kennenlernen der Azubis untereinander darf natürlich nicht zu kurz kommen – und es bleibt auch noch Zeit für Gespräche mit Azubis der älteren Jahrgänge, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen gerne weitergeben. Am Mittwoch geht es dann in die ersten Praxisabschnitte in den verschiedenen Fachbereichen. Weitere gemeinsame Aktivitäten mit allen Neuankömmlingen in der Kreisverwaltung folgen in den nächsten Wochen, zum Teil auch in Zusammenarbeit mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Für den diesjährigen Ausbildungsstart erreichten den Kreis Borken insgesamt 170 Bewerbungen. Gisela Röder und Christof Kleinwege führen dies darauf zurück, dass der Kreis Borken ein attraktiver Arbeitgeber sei. Das liege sicherlich an den guten Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexiblen Arbeitszeiten, modernen und vielseitigen Arbeitsplätzen sowie den weiteren beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten. Christof Kleinwege hofft auch für das kommende Jahr wieder auf viele Bewerbungen. Für den Berufsstart am 1. August 2023 können diese noch bis zum 7. August 2022 eingereicht werden – Informationen dazu gibt es unter www.kreis-borken.de/ausbildung-studium.

Wer sich näher über die Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten beim Kreis Borken informieren möchte, hat hierzu am Donnerstag, 18. August 2022, in der Agentur für Arbeit Coesfeld Gelegenheit. Das Berufsinformationszentrum (BiZ) organisiert dort dann von 12.30 bis 17 Uhr einen „Sommer der Berufsausbildung“. Der Berufsorientierungstag wird zu einem Erkundungspfad durch das Gebäude, wo sich Jugendliche und junge Erwachsene kostenlos und unverbindlich bei Behörden und Betrieben informieren können. Interessierte haben dabei auch die Gelegenheit, am Stand der Borkener Kreisverwaltung mit Ausbildungsleiter Christof Kleinwege und Auszubildenden des Kreises ins Gespräch zu kommen.

Hier die Namen der neuen Auszubildenden: 

Zu Verwaltungsfachangestellten werden Erik Bußkamp aus Heiden, Ida Anna Hölscher aus Legden-Asbeck, Rosa Isringhaus aus Reken, Ann-Christin Rottbeck aus Raesfeld und Antonia Sühling aus Borken ausgebildet. Verwaltungswirtinnen bzw.

Verwaltungswirte, also Beamte im mittleren Verwaltungsdienst, werden Ben Gorczyza und Hannah Mühlenkamp aus Reken, Emma Sühling aus Heiden, Lars Spicker aus Schöppingen und Hendrik Wittag aus Rhede.

Eine Ausbildung zum Vermessungstechniker starten Felix Sondermann aus Rhede und Lukas Fröhling aus Bocholt. Die Ausbildung zum Straßenwärter treten Felix Picklum aus Heiden und Michael Frankemölle aus Ahaus an; ihr Arbeitsschwerpunkt liegt im Interkommunalen Bauhof in Gescher / Velen.

Zum Fachinformatiker wird Makis Große aus Borken ausgebildet.

Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster (vorne rechts), die scheidende Ausbildungsleiterin Gisela Röder (oben links) und ihr Nachfolger Christof Kleinwege (oben rechts) begrüßten die 15 neuen Auszubildenen der Kreisverwaltung Borken im Kreishaus.

©  

Quelle: Kreis Borken

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News