30 – 20 – 10: Hochschulabteilung Bocholt feiert dreifach

Seit dreißig Jahren gibt es die Hochschulabteilung Bocholt, seit zwanzig Jahren verfügt sie über ein Mechatronik-Institut und seit zehn Jahren gehört die Bionik zu ihren Studien- und Forschungsthemen. Anlass für die Westfälische Hochschule, diese Jubiläen am Samstag, 21. Mai mit einem Campustag zu begehen, zu dem die Bocholter Bürger und Bürgerinnen ab 13 Uhr zu einem interaktiven Informationstag eingeladen sind.

Bocholt. Der Campustag Bocholt beginnt mittags um 12 Uhr mit einer Feierstunde zu den Forschungsaktivitäten in Bocholt, zu der die Hochschule Vertreter der Stadt, des Kreises, ihrer Wirtschaftsförderungsgesellschaften, der Industrie- und Handelskammer sowie ihrer Standortfördergesellschaft eingeladen hat. Auch wenn viele Corona-Vorschriften inzwischen gelockert sind und die Lehrveranstaltungen überwiegend wieder in Präsenz statt online stattfinden, ist diese Feierstunde keine öffentliche Veranstaltung.

Die Bürger und Bürgerinnen und alle an Studium und Forschung in Bocholt interessierten Familien sind zum anschließenden öffentlichen Programm ab 13 Uhr eingeladen. Dann gibt es den ganzen Nachmittag lang Laborführungen, Praxiseinblicke, Mitmachaktionen und Vorträge zum Studienangebot in Bocholt und gegen 17:30 Uhr die Wissenschaftsshow „Heckers Hexenküche“ mit WDR-Wissenschaftsjournalist Joachim Hecker. Das komplette Programm aus rund 30 Veranstaltungen findet sich schon jetzt auf www.w-hs.de/hin/boh <www.w-hs.de/hin/boh>, sodass sich alle daraus eine eigene Veranstaltungsfolge für das Jubiläum zusammenstellen können. Weitere Informationen stehen auf der Campustag-Internetseite www.w-hs.de/campustag-bocholt <www.w-hs.de/campustag-bocholt>.

Aus dem Parkplatz der Hochschule wird der „Radio-WMW-Campus-Beach“: 1.500 Quadratmeter Strandareal mit Cocktails und Food-Trucks. Dazu gibt es Chill-out-Musik mit Diskjockey Max Hünting und Live-Musik von Jo Marie.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

×

WhatsApp-Schlagzeilen

Senden sie eine WhatsApp mit dem Begriff "START" an Berthold Blesenkemper (unten klicken). Wenn Sie keine Nachrichten mehr erhalten möchten, senden Sie einfach STOPP.

× E-Mail- und WhatsApp-News