B 67n-Lückenschluss zwischen Reken und Dülmen: Baustart voraussichtlich im Herbst

B 67n-Lückenschluss zwischen Reken und Dülmen: Baustart voraussichtlich im Herbst
all News sl

Kreis Borken. Sehr erfreut zeigt sich Landrat Dr. Kai Zwicker darüber, dass der Planfeststellungsbeschluss zum Neubau der Bundesstraße B 67n zwischen Reken und Dülmen nicht beklagt wird. Damit kann der Antrag zur Aufnahme des 15,6 Kilometer langen Lückenschlusses in den “Straßenbauplan” gestellt und die Veranschlagung des 72 Millionen-Euro-Vorhabens im Bundeshaushalt erfolgen. Der Baubeginn ist für die zweite Jahreshälte 2018 geplant – die Vorbereitungen dazu sind bereits bei “Straßen NRW” angelaufen.
“Die insbesondere von der heimischen Wirtschaft seit Jahrzehnten geforderte durchgehende leistungsfähige Ost-West-Verbindung zwischen den Autobahnen A 43 – A 31 – A 3 wird damit endlich Realität”, erklärt der Landrat. Mithilfe des Lückenschlüsses könne die Wettbewerbssituation der Region deutlich verbessert werden. Gleichzeitig werde man so dem weiter steigenden Verkehrsaufkommen gerecht. Ausdrücklich dankt Dr. Zwicker der auf Betreiben der IHK-Regionalausschüsse für die Kreise Coesfeld und Borken im Herbst 2004 gegründeten Unternehmerinitiative “B 67n – lückenlos gut!” Mehr als 160 Unternehmen aus dem ganzen westlichen Münsterland hatten sich in diesem Verbund für den Lückenschluss stark gemacht.
Die Bauzeit beträgt voraussichtlich fünf Jahre. U. a. müssen 21 Brücken gebaut werden.