Bocholter Freunde trauern um Malcom “Molly” Duncan

Bocholter Freunde trauern um Malcom “Molly” Duncan
all

Von BERTHOLD BLESENKEMPER

Er hat mit Ray Charles Musik gemacht, mit Marvin Gaye, den Eurythmics, Eric Clapton und vielen anderen Stars.. Mit „Pick up the Pieces“ landete Malcom „Molly“ Duncan als Teil der Average White Band (1971-1983) sogar selbst einen Welthit. Jetzt ist sein geliebtes Saxophon verstummt. Der Weltbürger, der der Liebe wegen oft in Bocholt war und in Düsseldorf wohnte, ist am gestrigen Dienstag im Alter von 74 Jahren überraschend gestorben.

Am 24. August 1945 wurde Duncan im schottischen Montrose geboren. Früh verliebte er sich in das Saxophon, das er schnell virtuos beherrschte. Der Musiker aus Leidenschaft wurde Gründungsmitglied der Average White Band und mit ihr berühmt. Später engagierte er sich auch in anderen Projekten und Bands.

In Bocholt arbeitete er gerne und oft mit dem Pianisten und Komponisten Manfred „Manni“ Tenbrink zusammen. Er trat in der Alten Molkerei auf und begleitete unter anderem die Sängerin Tamina Geuting sowie das Meinhard Siegel Trio mit dem Saxophon. Seine Freunde indes kannten ihn nicht nur als Musiker, sondern als vor allem als Schotten und damit als zurückhaltenden Menschen mit diesem ganz besonderen britischen Humor.

Made in Bocholt

Über Made in Bocholt

Made in Bocholt ist ein Nachrichtenportal. Die hier veröffentlichen Artikel bestehen aus Pressemitteilungen verschiedener Quellen sowie aus Autorenbeiträgen, die in der Regel durch Namensnennung angezeigt werden.