Pawel Popolski “Ausser der Rand und der Band”

Dochdu Kult & Ko. e.V. präsentiert am 09.11.2019 im Drosselsaal (Textilwerk, Industriestr. 5)”Pawel Popolski – Ausser der Rand und der Band Der Popolski-Wohnzimmershow”In der neuen Popolski-Wohnzimmershow präsentiert Pawel Popolski weitere Sensationen aus der Welt der Popmusik. Wie Opa Popolski bei einem Gürkchenfrühstück mit einem Pfefferstreuer, zwei Paprikaschoten und einem gekochten Ei den Technobeat erfand. Oder warum der Reggae in Wahrheit nur eine Polka auf halber Geschwindigkeit ist.Er lüftet das Geheimnis um das wichtigste Instrument der Popgeschichte und erzählt die Geschichte vom uralten polnischen Volk der Mayek die nicht nur die Pyramiden erfanden, sondern auch die größte Katastrophe von der Popmusik vorhersahen: Dieter Bohlen.Dorota Popolski öffnet erstmals ihr privates Fotoalbum und enthüllt die lange Liste ihrer spektakulärsten Liebeskatastrophen. Vom polnischen Stehgeiger David Garretski über Justin Biberek bis hin zu Prominenten aus Film, Fernsehen und Politik ist alles vertreten, was Rang und Namen hat. Sie singt das schönste Liebeslied der Popgeschichte: “Polka was my First Love and it will be my last…”Und natürlich wird wieder mit dem gesamten Publikum Wodka getrunken. Vielleicht schaut sogar das ein oder andere Popolski-Familienmitglied vorbei…In jedem Fall geht wieder “der Post ab durch der Decke!”VVK: 27€, AK: 30€. Vorverkauf bei der Tourist-Info, beim Streetlife und via www.tixforgigs.com/site/Pages/Shop/ShowEvent.aspx?ID=28840Foto: Stephan Pick […]

Still on a Mission – Die Blues Brothers Nacht

Dochdu Kult & Ko. e.V. präsentiert am 09.03. ab 18 Uhr “Still on a Mission – Die Blues Brothers Nacht”.Gezeigt wird ab 18 Uhr der Film “Blues Brothers (1980)”, im Anschluss live Konzert mit der Blues Brothers Cover-Band “Still on a Mission” im Spencer´s.Kombi-Ticket: 18 Euro, erhältlich im Kinodrom.Es gibt keine Platzreservierungen und der Film beginnt um 18Uhr. Frühes Kommen sichert gute Plätze.Wir freuen uns auf den Abend mit euch! […]

Rock aus der Region: Therapiezentrum

Der Dochdu Kult & Ko. e.V. präsentiert am 27.04. ab 20 Uhr im Vogelhaus (Zur Eisenhütte 4) im Rahmen der Reihe “Rock aus der Region” Therapiezentrum (Osnabrück) – Eintritt frei. Das ist deutschsprachige Rockmusik mit Kante. Frontfrau Gianna gibt mit ihrer unverwechselbaren Stimme den Ton an. Mit Energie und klaren Ansagen geht es für Therapiezentrum wieder auf die Bühnen der Republik, um die Songs des neuen Albums zu präsentieren. Erste Shows für 2019 sind bereits bestätigt.Therapiezentrum haben bis jetzt knapp 300 Club- und Festivalshows gespielt und dabei die Bühne geteilt mit Bands wie Jennifer Rostock, Donots, Dritte Wahl, Extrabreit, Massendefekt, Sondaschule. Wer die Band live erlebt hat, kann bestätigen: Die Spielfreude und Energie von Therapiezentrum überträgt sich direkt aufs Publikum. Live und auf Platte: das ist der Saft, mit dem Fans von Rockmusik mit Message ihre Akkus aufladen.Foto: Friso Gentsch […]

Rocco´s Red Cloud

Dochdu Kult & Ko. e.V. präsentiert am 21.09. im Vogelhaus (Zur Eisenhütte 4) Rocco´s Red Cloud (DO) – Eintritt frei!”so eine Formation sieht man in dieser heutigen kurzlebigen Zeit eher selten! Alle Daumen hoch!“ (Metal Impressions)Rocco und seine Band Red Cloud – eine klassische Triobesetzung – katapultieren den guten alten Retro- Sound in die Gegenwart. Angereichert mit einer gehörigen Portion Stoner Rock, einem Schuss Psychedelic und einer bluesig/rockig angerauten Stimme zwischen Jim Morrison und Lemmy, gelingen Rocco‘s Red Cloud der Spagat zwischen den Sixties und dem 21. Jahrhundert. Dabei lässt Ausnahmegitarrist Rocco, “ …der auf seinem Sechssaiter ein wahres Klangfeuerwerk abfackelt…“ (Rock Hard), es sich nicht nehmen, immer wieder Einflüsse aus weiteren Stilrichtungen in sein Spiel einzubinden. Durchdachte Texte und einfallsreiches Songwriting runden diese Zeitreise durch 60 Jahre Musikgeschichte ab.Doors, Rory Gallagher, Jimi Hendrix, Kyuss, Motörhead, die alten Blues Legenden und viele mehr, zählen zu den wichtigsten Einflüssen der Band.Der Lakota Red Cloud, ein gefürchteter und hochgeachteter Häuptling, steht Pate für Rocco‘s Red Cloud, die 2007 gegründet wurden. Begeisternden Auftritten in kleineren Clubs, u.a. als Support für Bluesrock- Legende Eric Sardinas folgte aus familiären Gründen eine längere Pause.2017 wurde ein Neuanfang gestartet. Drummer Marco Kraus stieß hinzu, im Januar 2018 komplettierte Bassist Luce Bertermann das aktuelle Line-up der Band. 3 Monate später gewann die Band bereits den Ruhrgebiets Contest „Best of Unsigned“ in Oberhausen. Auftritte auf den bekannten Festivals Junkyard Open Air und Olgas Rock folgen im August 2018, Gespräche mit namhaften Produzenten über einen Album Release wurden bereits erfolgreich geführt. […]

Los Pauls (Trio Coverband)

Dochdu Kult & Ko. e.V. präsentiert am 17.08. im Streetlife “Los Pauls”, die Trio Coverband. “Da Da Da”, “Du liebst mich nicht”, “Herz ist Trumpf” – jeder kann die Lieder mitsingen und wir geben euch mit Los Pauls im Streetlife die Möglichkeit zum Singen!Der Eintritt ist frei! […]

Neuer JU-Vorstand trifft sich

Neuer JU-Vorstand trifft sichAm kommenden Freitag, dem 22. Februar, trifft sich der neu gewählte Vorstand der Jungen Union (JU) Bocholt zu seiner ersten Sitzung. In der konstituierenden Vorstandssitzung wird unter anderen der anstehende JU-Bezirksparteitag besprochen, bei dem Tilman Kuban und Stefan Gruhner ihre Vorstellungen für die JU präsentieren werden. Beide kandidieren im März für den Vorsitz der Jungen Union Deutschlands.Die Sitzung beginnt um 19:30 Uhr im CDU-Bürgerbüro, Salierstraße 1. Neben dem Vorstand sind auch alle interessierten Jugendlichen eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. […]

Mit dem Herzensgebet durch die Passionszeit (Seminar an der Apostelkirche)

Die Passionszeit lädt ein zum Innehalten und zur Suche nach Gott. In der Passionszeit wollen wir uns miteinander mit dem Herzensgebet beschäftigen und gemeinsam in einem Seminar den Weg des Herzensgebetes einüben und gehen.Das Herzensgebet ist ein spiritueller Übungs- und Erfahrungsweg. Ziel ist es, in die eigene Wesensmitte zu kommen und den Urgrund allen Seins zu entdecken. Dies ist nicht einfach so machbar, sondern ereignet sich auf dem spirituellen Übungs- und Klärungsweg etwa so, wie wenn einem ein unvorhergesehenes Geschenk zukommt. Es geht darum, alle Gedanken und Bilder loszulassen und ganz offen zu werden für den all-einen Seinsgrund – für Gott. Diese Form des Gebets fördert das Mitgefühl für die Menschen und für die ganze Schöpfung.Der Weg des Herzens ist ein mantrischer Weg, d.h. ein Wort aus den heiligen Schriften, ein Gottesname, usw.) wird wiederholt, bis dieses Wiederholen in ein wortloses Gebet des Schweigens hinein verklingt. Das Herzensgebet ist ein sehr alter christlicher Übungsweg, der schon im 3./4. Jahrhundert von den Wüstenvätern und -müttern gepflegt wurde.Das Seminar findet an 4 Montagabenden statt und zwar am 11.3., 18.3., 25.3, und 1.4., jeweils um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Apostelkirche. Am ersten Abend, 11.3. gibt Pfarrerin Dagmar Spelsberg-Sühling, Beauftragte für Spiritualität und geistliches Leben, eine Einführung in das Herzensgebet. An den kommenden Montagen werden wir miteinander den Weg des Herzensgebet im Alltag üben und in der Gruppe die Erfahrungen reflektieren. An den Abenden ist dabei auch eine Zeit der Meditation geplant. Die Leitung des Seminars hat Pfarrer Christian Wahl. Das Seminar ist kostenlos. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Personen. Zur Planung ist eine Anmeldung erforderlich bei Pfarrer Christian Wahl, Tel: 13581 oder per E-Mail pfarrer@apostelkirche.com . […]

Karneval der LaPaBo – dieses Jahr beim Pharao

*„Karneval der LaPaBo – dieses Jahr beim Pharao“*. Unter diesem Mottofeiert die Lachparade Bokelt-Ost – LaPaBo – ihre diesjährigeKarnevalssession und lädt dazu alle Freunde des Bocholter Karnevals zumMitfeiern ein.Los geht es am Samstag, dem *23. Februar*. Um *19:11 Uhr* beginnt die*große Partysitzung*. Neben den Tanzgarden des Vereins, den BocholterOriginalen „Ohme und Bennätzken“ oder den Rover Pipers sorgen in diesemJahr unter anderem Herta alias Angelika Gausmann oder auch ToontjeOngeregeld aus Winterswijk für eine ausgelassene Stimmung und eintolles, abwechslungsreiches, vor allem aber kurzweiliges Bühnenprogramm.Denn natürlich soll an diesem Abend das gemeinsame Karnevalfeiern, mitTanz und bester Partymusik mit dem Team von First Solution, nicht zukurz kommen.Karten für diese Abendveranstaltung erhalten Sie ab sofort zum Preis von15,– Euro im Vorverkauf unter lara.sahlmann@lapabo.de<mailto:lara.sahlmann@lapabo.de> oder an der Abendkasse.*MITMACH-Karneval für die Kinder*Auch den Kinderkarneval gibt es in diesem Jahr wieder im BocholterOsten. Die LaPaBo möchte auch in diesem Jahr wieder die kleinsten Narrenzum Mitmachen animieren. Am *24. Februar* lädt die Lachparade alleNachwuchskarnevalisten um *14:30 Uhr* zu ihrem *Kinder-MITMACH-Karneval*ein. Wie der Name schon verrät, werden die Jüngsten an diesem Nachmittagvor allem *mittanzen, mitspielen, miterleben, mitlachen* und so mancheÜberraschung erleben. Nur Langeweile – so versprechen dieVerantwortlichen – wird nicht mit dabei sein.Die Karten zum *Kinder-MITMACH-Karneval* gibt es an der Tageskasse zumPreis von nur 4,– Euro. Für die Kinder ist in diesem Preis auch einFreigetränk enthalten.Die *Partysitzung und der Kinderkarneval* finden im Hotel-Restaurant*„Am Erzengel“* statt.*Wagenvorstellung im INTAKT Tanz & Eventcenter*Außerdem lädt die LaPaBo schon heute zu ihrer *Wagenvorstellung amSonntag, den 3. März* ein. Auch an diesem Tag bietet der Karnevalsvereinaus dem Bocholter Osten *ab 11:11 Uhr* ein buntes, abwechslungsreichesBühnenprogramm mit tollen Darbietungen der vereinseigenen undbefreundeten Tanzgarden und Bühnenaktiven.Und da die LaPaBo mit ihren Gästen gerne bei jedem Wetter ausgiebigfeiern möchte, findet der Frühschoppen auch *in diesem Jahr in und amINTAKT Tanz & Eventcenter am Westendkreisel*, statt. Neben ausgelassenerStimmung ist natürlich auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. […]

Nachwuchskletterer des DAV Bocholt international erfolgreich

Am Samstag, 16. Februar fand der zweite und letzte Durchgang der Jugend Kletterserie Gelderland vom niederländischen Kletterverband NKBV in Nijmegen statt. Der DAV Bocholt war mit zwei Nachwuchskletterinnen vertreten. Bei dem ersten Durchgang am 19. Januar in Arnhem starteten Jule Peltzer (11 Jahr) und Linnea Friesen (12 Jahre) zunächst in der mittleren Leistungsklasse, wurden dann im Laufe des Wettkampfs schon in die oberst Leistungsklasse hochgestuft und erreichten hier am Ende vordere Platzierungen. Jule wurde Dritte und Linnea Vierte.Am Samstag in Nijmegen übertraf Jule in einem sehr starken Teilnehmerfeld sich selbst und kämpfte sich auf den ersten Platz der Gesamtwertung der Gelderlandserie. Linnea erreichte einen erfolgreichen 5. Platz der Gesamtwertung.Jule und Linnea sind gute Freundinnen und verbringen zusammen viele Stunden an der Kletter- und Boulderwand. Sich gegenseitig zu sichern ist für die beiden selbstverständlich und sie gehen trotz großem Spaß verantwortungsvoll mit der Sicherungstechnik um. Sie trainieren bis zu drei Mal wöchentlich in der „Kraftraum Boulderhalle“ und am Seil in der Euregio Halle mit der Jugend des DAV. Jule kommt aus einer wahren Kletterfamilie und ist in ihren Urlauben regelmäßig in Spanien am „echten“ Felsen. Linnea machte in diesem Jahr auf der Jugendfahrt mit der DAV Jugend erste Erfahrungen am Felsen im Kletterparadies der fränkischen Schweiz. Die gemeinsame Leidenschaft fürs Klettern mach sie so erfolgreich. Wir können uns auf weitere tolle Ergebnisse der beiden Mädels freuen!(Fotos: Tim Capell, Rainer Ostendorf, Matthias Peltzer. Text: Vera Osabutey) […]

Aufführung “Die Verteidigungsrede des Judas”

Er ist das Böse schlechthin. Er ist geldgierig, geizig und verrät aus genau diesen Gründen seinen Herrn für lächerliche 30 Silberlinge. Er nimmt in Kauf, dass durch den Verrat ein Prozess in Gang kommt, an dessen Ende ein Mensch ermordet wird.Die Rede ist von Judas dem Verräter, der seit mehr als 2000 Jahren auf genau diese Rolle festgelegt ist.In seinem Theaterstück „Die Verteidigungsrede des Judas“ zeigt uns der Autor Walter Jens einen anderen Jünger. Jens geht von der Prämisse aus, dass der biblische Verrat abgesprochen war, um den Prozess von Tod und Auferstehung überhaupt erst in Gang zu setzen. Folgerichtig wird uns in diesem Theaterstück ein menschlicher, zweifelnder Judas gezeigt, der an der Last seiner Rolle zerbricht und jeden Zuschauer mit der Frage nach Schuld und Unschuld konfrontiert.Es spielt Sebastian Aperdannier aus Münster.Der Eintritt ist frei, um eine freiwillige Spende für das Matumaini Center Iringa/Tansania wird gebeten.Donnerstag | 11.April 201919:30 – 21:00 UhrSt.-Paul-KircheBreslauer Str. 24, 46397 Bocholtwww.liebfrauen.de/artikel/termin_view.php?id=24044 […]

Ein Abend voller närrischer Überraschungen

Wenn Applaus tatsächlich das Brot des Künstlers ist, dann waren die St.-Georgius-Schützen bei ihrer großen närrischen Gala unter dem Motto „Carnevale di Venezia“ in Spendierlaune. Schon die erste Truppe auf der Bühne, die Bambinis der Sporker Grenztröpfkes, wurde nach einer lautstark geforderten Zugabe mit einer Rakete bedacht. Das macht gute Laune, die sich bis zum großen Finale fortsetzte.Auch dem Bocholter Prinzenpaar Ralf I. Böttcher Claudia II. Kamperschröer schlug samt Gefolge beste Stimmung entgegen. Die beiden durften denn auch ihr Sessionslied zweimal zum Besten geben. Die erste Büttenrede des Abends, besser gesagt den ersten Teil ihrer humorigen Kindheits- und Jugenderinnerungen, präsentierte wie immer in gereimter Form Margit Bungert. Vor allem die älteren Gäste fühlten sich in der Zeit zurückversetzt, als über die Samstagabende mit dem ausgiebigen Familienbad – alle nacheinander in die „Plörre“ – und dem Abend mit sechs Gummibärchen vor dem Fernseher mit seinen höchstens zwei Programmen, erzählt wurde.Wesentlich aufregender waren da schon die Erlebnisse von „Olga Spiekerova“ (Inga Spieker), die sich nach einer typischen russischen Orgie mit viel Wodka und ein wenig Gras nicht mehr so recht an alles erinnern konnte. Umso besser kramte dann wieder Margit Bungert in der Vergangenheit herum und ließ ihre Jugendzeit noch mal Revue passieren.Das Königspaar Andreas Kirchberg und Jenny Ketteler bedankte sich inklusive dem gesamten Thron mit einem Gedicht beim Gefolge uns insbesondere bei Oberstabszahlmeister Armin Hungerkamp (Spitzname „Das Bataillon“). Der muss nämlich das Offizierskorps seit dem Schützenfest förmlich alleine führen, weil alle anderen Spitzenkräfte des Vereins Thronmitglieder sind.Musikalisch überzeugten zwischendurch durch die Bocholter Husaren, während die Gruppe „JIVE“ aus Barlo als Sondereinsatzkommando den Saal wie auch die Bühne erstürmte.Gleich mit zwei Überraschungen warteten die Moderatoren Stefan Nissing und Dietmar Terhart auf. Zunächst kündigten sie eine kurzfristig einstudierte Nummer der vier Elferratsmitgliedern Jürgen Bungert, Martin Jöhren, Michael Raab und Stefan Fleer an. Die zeigten, dass es nur zwei Gassenhauer, eine witzige Präsentationsidee und Mut braucht, sich selbst auf die Schüppe zu nehmen, um das Publikum zu begeistern. Deutlich mehr Zeit hatten da schon die ehemaligen Georgi-Dancers in ihren Auftritt investiert. Seit den Thronfest hatten die jungen Damen, die vor Jahren den Kern einer vereinseigenen Tanzgarde gebildet hatten, trainiert. Zum Lohn gingen auch sie nicht ohne eine Zugabe von der Bühne. Gleiches galt für die Clowns der Kabbesgarde, die das Programm – wie fast immer – mit einer mitreißenden Musik- und Tanzshow abschlossen. […]